Kühkopf (25,4 km)

9. Juli 2007

Heute haben wir eine Langstrecke über den Kühkopf gemacht.

Ursprünglich war eine Route von 22 km geplant, aber weil wir falsch abgebogen sind, wurden es dann 25,4 km.

Es ist eine wunderschöne Strecke durch Wald und Wiesen, sowie an Rhein und Altrhein entlang.


Am Anfang waren wir noch guter Dinge, als wir wieder am Auto anlangten, waren wir mit unseren Kräfte aber ziemlich am Ende.

Interaktive Streckenkarte

Wanderkarte des Kühkopf

[i]

Edit 23.02.08: Habe die alte Karte gerade durch eine bessere neue ersetzt, die auch die Wegmarkierungen der Laufstrecke enthält (sofern ich sie heute, mehr als ein halbes Jahr später, noch nachvollziehen konnte). Konkret sind wir von Erfelden bis zur Kreuzung hinter dem Forsthaus dem Nachtigallenweg (N) gefolgt, dann westwärts auf einen kleinen Deich und den Haubentaucherweg (H) gewechselt, dem wir viele Kilometer um das gesamte Westende der Insel gefolgt sind. Schließlich über einen unmarkierten Trampelpfad ins Inselinnere auf den Reiherweg (R), den nordwärts bis wir wieder am Haubentaucherweg waren, den dann ostwärts. Schließlich nach Süden, über den unmarkierten Betonweg durch die zentrale Wiese der Insel, dann südwärts auf der gelben 4/dem Rhein-Neckarweg (rotes R) bis Guntershausen und zur Stockstädter Brücke.
Normalerweise sind alle hier veröffentlichten Karten entweder nach Norden oder nach Osten ausgerichtet, hier habe ich aber mal eine Ausnahme gemacht und die Karte nach Nordosten ausgerichtet, da die seltsam geformte Strecke sonst nicht draufgepasst hätte.

Karte:

M.

Advertisements

5 Antworten to “Kühkopf (25,4 km)”

  1. matbs Says:

    Noch mal die technischen Details: Es waren 25,4 km, für die wir 171 Minuten gebraucht haben, das entspricht einer Kilometerzeit von ca 6:44 Minuten bzw. einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 8,91 km/h.

    Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich das Tempo als sehr angenehm empfunden habe – im Gegensatz zu den beiden wesentlich kürzeren aber deutlich schnelleren Läufen, die wir vorher gemacht haben, hatte ich hinterher weder Muskelkater noch Probleme mit meinem Oberschenkel oder sonstwas in der Richtung. Entsprechend war auch die Regenerationszeit sehr kurz, am nächsten Tag konnte ich schon wieder problemlos ein paar km joggen. Von daher wäre es mir recht, wenn wir in Zukunft weiterhin gezielt etwas langsamer laufen könnten, da ist die Belastung einfach nicht so hoch, und der Trainingseffekt dürfte immer noch gut sein (zumal man dann weniger Probleme hat, die die Zeiten zwischen den Trainings verlängern).

    Noch mal zum Kühkopf: In der Tat eine schöne Strecke, auch, weil sie sehr Abwechslungsreich ist (im Ried ist das ja alles andere als selbstverständlich). Dazu war auch das Wetter ideal, lediglich das mit dem richtigen Abbiegen müssen wir halt noch etwas üben ;-). Ebenfalls müsste man mal sehen, wie man das mit der Verpflegung hinkriegt – gerade bei so langen Strecken geht es schlecht ohne, das hat man ja daran gesehen, wie wir alle ab km 15-20 abgebaut haben, das ist auf Dauer nicht gut.

    Bester Eindruck des Laufes: Die Brücke am Ende.
    Unangenehmster Eindruck des Laufes: Das „Och nee“-Gefühl, als wir zum zweiten Mal an der Schwedensäule waren, obwohl wir da gar nicht mehr hinwollten.

    Fazit: Hat Spass gemacht, war schön, und in diesem Tempo insgesamt völlig problemlos. Gut!


  2. […] wieder mal flach durch´s Ried. Genauer gesagt: Das letzte unerlaufene Stück zwischen unserer Kühkopftour von vor zweieinhalb Monaten und meinem Lauf bis Crumstadt von letztem […]


  3. […] Dieses Streckennetz erstreckt sich von Darmstadt im Norden bis Heidelberg im Süden, und vom Kühkopf im Westen bis an den Rand des Gersprenztals im Osten. Das entspricht einer maximalen […]


  4. […] und vermessen: – Frankenstein am 1.7.07 – Erlensee am 4.7.07 – Um Bickenbach am 6.7.07 – Über den Kühkopf am 9.7.07- Von Jugenheim nach Malchen am 12.7.07- Über den Melibokus nach Zwingenberg am 13.7.07 – Um den […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: