Lorsch und Lorscher Wald (12,3 km)

2. September 2007

Eigentlich wäre heute ja wieder ein langer Lauf um die 25 km dran gewesen.
Eigentlich.
Dummerweise hat die Kontaktaufnahme mit Ingo nicht so richtig geklappt, und bis wir dann endlich telefoniert hatten, war es schon zu spät, um einen Lauf über drei Stunden in Angriff zu nehmen, sonst wären wir voll in die Dunkelheit gekommen, und das wollten wir nicht.
Also stattdessen wieder mal nur eine kurze Strecke, besser als nix…

Da wir irgendwann demnächst von der Bergstrasse bis nach Mannheim runter laufen wollen, versuchen wir seit einiger Zeit gezielt, Einzelabschnitte dieser Strecke schon mal im Vorraus zu absolvieren, um uns mit der Route etwas vertrauter zu machen. Entsprechend war heute der Mittelteil dran, nämlich durch Lorsch und den Lorscher Wald (weiter westlich waren wir ja schon vor einer Woche gelaufen, aber das war mir etwas arg unspektakulär und zudem etwas zu weit ab von der idealen Mannheim-Route, also probierten wir´s heute mal östlich davon).


Mit dem Auto nach Lorsch (eine kleine Odyssee, weil ich´s verpeilt hatte, auf die Autobahn zu fahren, und wir stattdessen im Zickzackkurs durch diverse Rieddörfer und den Jägersburger Wald mussten), zum Parkplatz Hügeltränke an der Lampertheimer Brücke im Nordwesten der Stadt (von da aus waren wir vor einiger Zeit schon mal auf einen Lauf gestartet, den Ingo eigentlich bloggen wollte, es aber bisher noch nicht auf die Reihe gekriegt hat).

Vom Parkplatz aus erstmal nach Osten, nach Lorsch rein. Die breite, baumbestandene Nibelungenstrasse in Richtung Ortskern, dabei u.a. eine mitten auf der Strasse spielende Blaskapelle passiert (die irgendwas Schmissiges zum Besten gaben – „Hang on Sloopy“, oder sowas – cool!).

Geradeaus in die sehr schöne Lorscher Altstadt, bis zum Marktplatz, der mit seinen vielen gut besuchten Strassencafés ein urban-mediterranes Flair hatte. Da wir schon mal da waren, haben wir gleich mal einen Schlenker über den Marktplatz gelaufen, durch die prächtige Königshalle auf das Gelände des Klosters Lorsch – schließlich kommt man nicht alle Tage an einem UNESCO-Weltkulturerbe vorbei!
Einmal um die Basilikareste, alles kurz angesehen, dann zurück über den Marktplatz und auf die Römerstrasse nach Süden (Riedlinie, Markierung: Blauer Kreis – das ist übrigens der Weg, der bis nach Mannheim runterführt).

Weiter durch Lorsch in tendenziell südöstlicher Richtung (Neckarstr.[?]/Mannheimer Str.), am Ortsrand vorbei an einem großem Spielplatz zum kleinen Vogelpark Birkengarten am Waldrand. Da mich sowas ja immer interessiert (und der Eintritt frei ist), haben wir kurz pausiert, um uns die kleine aber durchaus ansprechende Anlage anzusehen – nicht groß, aber durchaus nett, mehrere Volieren, ein Teich mit (übellaunigem) Wassergeflügel, und eine Freinlage für Nandus.

Weiter auf dem Weg mit dem blauen Kreis nach Süden aus Lorsch raus in den Welt, eine falsche Abzweigung und ein Stück auf dem Parallelweg weiter (Markierung: Gelbe 2), irgendwo dann wieder zurück auf die Hauptroute. Relativ ebene Waldwege mit recht weichem Untergrund, entsprechend angenehm zu laufen.

Insgesamt ging es ca. 2-3 km nach Süden mit relativ hohem Tempo durch den Wald, dann über eine Fußgängerbrücke am großen, grünen Hügel der Kreismülldeponie Bergstrasse (wer hier schon mal die Autobahn entlang gefahren ist, weiss, was ich meine, denn der künstliche Müllberg ist an dieser Stelle bestens zu sehen) über die A67.

Direkt hinter der Brücke rechts (Seeschneise, gelbe 6), nach ein paar hundert Metern rechts (Rehschneines, gelbes V), etwas später nochmal rechts (Lampertheimer Gescheid, gelbe 1), schließlich noch mal links (Krummschneise, gelbe 1). Da dann einfach mehrere km mit recht hohem Tempo nach Norden. Wald, Wald, Wald.  ohne dass irgendwas Berichtenswertes vorgefallen wäre (na ja, vielleicht bis auf die Horden suizidaler Insekten, die offensichtlich alle beschlossen hatten, ihrer sinnlosen Existenz mittels Kamikaze-Runs in meinen Mund und weiter in den Verdauungstrakt ein Ende zu setzen – musste gleich mehrmals anhalten, um so ein Biest rauszuspucken…), bis wir dann schließlich irgendwann auf die B47 stiessen, unter der Lorscher Brücke durchliefen, und wieder beim Auto waren.

Fazit: Schnelle Strecke, Lorsch ist hübsch und hat Einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten, der Lorscher Wald ist nicht ganz so spektakulär. Und die Route nach Mannheim ist damit endültig fest, die werden wir also hoffentlich irgendwann demnächst in Angriff nehmen.

Zeit: Keine Ahnung, hat niemand drauf geachtet.
Streckenlänge: 12,3 km. Praktisch keine Steigung, viel angenehmer Waldboden.
Karte:

Interaktive Streckenkarte

M.

Advertisements

6 Antworten to “Lorsch und Lorscher Wald (12,3 km)”


  1. […] Strasse bis zum südlichen Stadtrand mit Spielplatz und Vogelpark (auch hier waren wir ja vor einiger Zeit schon mal vorbeigekommen), und schließlich ganz aus Lorsch […]


  2. […] Starkenburg vom 30.8.07 – Jugenheim – Alsbach – Zwingenberg – Sandwiese – Bickenbach vom 1.9.07 – Lorsch und Lorscher Wald vom 2.9.07 und – Einmal Baden und zurück: Heppenheim – Juhöhe – Laudenbach vom […]


  3. […] Joggen in Ried und Odenwald an exotischen Tieren also folgendes gesehen: Zebras, Giraffen, Kamele, Nandus und Alligatoren – schon interessant, was einem hier so alles begegnet, wenn man nur die Augen […]


  4. […] Liste exotischer Tiere, die mir seit Laufblogbeginn ungeplant beim Joggen begegnet sind (Krokodile, Nandus, Lamas, Kamele, Giraffen, Giraffen und jetzt eben Tiger – schon verrückt, was man im Laufe eines […]


  5. […] Liste exotischer Tiere, die mir seit Laufblogbeginn ungeplant beim Joggen begegnet sind (Krokodile, Nandus, Lamas, Kamele, Giraffen und jetzt eben Tiger – schon verrückt, was man im Laufe eines Jahres so […]


  6. […] Höhepunkt. Das Kloster hatte ich zum ersten und letzten Mal vor über eineinhalb Jahren kurz mit Ingo besucht, und wollte es mir seitdem immer noch mal anschauen – am liebsten mit Foto, aber den hab´ ich dann […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: