Mini-Lauf um Jugenheim (6,2 km)

29. September 2007

Tjaaa. Trotz mehrtägiger Pause fühlt sich mein linkes Bein immer noch nicht in Ordnung an – zwar tut´s nicht weh, aber da ist so ein komisches Gefühl im hinteren Teil des Oberschenkels, irgendwo zwischen Kniebeuge und Hüfte, das mal zieht/kribbelt (dann hat man das Bedürfnis, die Muskulatur richtig anzuspannen, aber das macht´s nicht besser), mal irgendwie leicht taub wirkt, und dann wieder ein Weilchen ganz weg ist.
Tatsächlich kenne ich dieses Gefühl sogar schon, denn im Frühjahr hatte ich was Ähnliches im anderen Bein – irgendeine Art von Muskelermüdung oder -reizung (den Fachbegriff hat mir mein Hausarzt seinerzeit genannt, aber ich hab´ wieder vergessen), die erstaunlich langwierig war, mich fast einen Monat lang daran gehindert hat, richtig zu trainieren, und mir letztendlich meinen ersten Marathon-Versuch (Gutenberg-Marathon Mainz, im Mai) zunichte gemacht hat.

Damals wie heute hat es ziemlich genau einen Monat vor dem Marathon-Termin eingesetzt, also ein ganz tolles Déja Vu.
Übermorgen geh´ ich auf jeden Fall zum Arzt, mal sehen was der so dazu sagt…

Immerhin sieht´s mit der Motivation wieder deutlich besser aus. In der Tat hatte ich heute richtig Lust, trotz der Beinprobleme Joggen zu gehen. Deswegen habe ich dann auch schon seit heute morgen mit mir gehadert – richtig vernünftig schien´s mir nicht, aber andererseits wollte ich nicht noch mal aussetzen, um nicht aus dem Rhytmus zu kommen.
Dann kam kurz die Sonne raus, das hat´s dann entschieden. Kompromiß: Laufen ja, aber nur kurz, und ganz langsam.
Gesagt getan, noch schnell den Hund geschnappt (der durfte wieder mit), und aufgebrochen.

Start von Jugenheim, südwärts auf dem Blütenweg (Markierung: Gelbes B) durchs Feld nach Alsbach in die Jugenheimer Strasse. Die Zweite rechts (Ernst-Pasqué-Straße), den Hang runter, über die Alte Bergstraße, weiter bis zum Feldweg zwischen Ortsrand und Strassenbahnschienen, dort dann links.
An der Haltestelle über die schienen und schräg rechts über die Wiese ins Feld, dort dann auf einem sandigem Weg nach Norden abgedreht und vorbei an Gebüschen, Nußbäumen und Schrebergärten bis zur birkengesäumten Strasse zwischen Bickenbach und Jugenheim.

Die überquert und geradaus weiter, nach ca. 200 m. auf der kleinen Brücke über den Landbach, dann gleich links einen Trampelpfad entlang bis zur B3 am Bickenbacher Ortsrand.
Da kurz rechts, dann gleich links in die Waldstraße bis zur Hans-Quick-Schule, dort rechts in den Wald, vorbei an den Sportplätzen bis zur großen Schneise nördlich von Bickenbach. Hier schon wieder rechts (Markierung: Gelbes Plus), wieder über die B3, dann geradeaus/halbrechts (Markierung: SJ3) durch Wiesen und Kiefernwald vorbei am Verkehrsübungsplatz und dem Wasserhäuschen (oder was das da ist) bis zur Schuldorfbrücke.

Dort rechts (rechts, rechts, immer nur rechts…) nach Jugenheim rein, an der Haltestelle Ludwigsstraße über die Gleise, rechts durch den kleinen Weg zur Sport- und Kulturhalle, auf dem Zebrastreifen über die alte Bergstraße, dann durch die Scheffelstraße in die Sandmühlstraße und von da aus nach hause.

Kein schöner Lauf. Kein gutes Wetter, nix besonders gesehen oder erlebt, dazu die ganze Zeit versucht, das linke Bein so wenig wie möglich zu belasten, was einen sehr unrunden und unangenehmen Laufstil zu Folge hatte.
Und so richtig gut getan hat´s auch nicht, jetzt kribbelt mein linkes Bein wieder so ein bisschen, und ich hab´ das nagende Bedürfnis, es mal so richtig zu verdrehen und anzuspannen – das ist fast wie, wenn´s irgendwo juckt, und man nicht kratzen darf).

Alles in allem ziemlich frustrierend, hoffentlich wird das schnell besser.
Aber immerhin hat der Hund sein Geschäft verrichten können…

Strecke: Poplige 6,2 km
Zeit: Keine Ahnung, hab´ bewusst drauf verzichtet, darauf zu achten.
Karte:

Interaktive Streckenkarte

M.

Werbeanzeigen

4 Antworten to “Mini-Lauf um Jugenheim (6,2 km)”


  1. […] Der längste gebloggte Lauf hat eine Länge von 31,8 km, der kürzeste eine Länge von 6,2 […]


  2. […] aus Zeitgründen nur eine ganz kurze Strecke durch Alsbach, Bickenbach und Jugenheim, die ich schon mal Ende September gelaufen bin. Recht schönes Wetter, Nemo dabei, etwas zu strammes Tempo aber viele Pausen (weil […]


  3. […] getan. 6,2 km Mini-Strecke durch Alsbach, Bickenbach, Jugenheim. Lief unsäglich schlecht. Die Muskulatur machte zwar halbwegs mit (denn die Joggingmuskeln waren […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: