Archive for März, 2009

Maria Einsiedel, Winkelbach und Jägersburger Wald mit Hund und Foto (10,5 km)

31. März 2009

Das ließ sich gut an heute.

Draußen: Strahlender Sonnenschein, aromatische-milde Frühlingsluft, Temperaturen um die 15° C – Königswetter (Für Kaiserwetter hätte es auch noch klar sein müssen, aber leider hing so ein leichter Dunst in der Luft, der die Fernsicht störte und den azurblauen Himmel am Horizont weisslich einfärbte – aber ich will nicht meckern, solang das Wetter irgendwie blaublütig daherkommt, bin ich ja hochzufrieden 😉 ).

Drinnen: Gute Laune, Tatendrang, Lust aufs Laufen.
Und zwar nicht irgendwo, heute war mir nach Flachland. Offene Felder, lichter Wald, weiter Horizont, alles in der herrlichen, prallen, drallen Frühlingsonne – verlockend!
Also schnell eine kleine Tour im großen Jägersburger Wald unten in der Ebene rausgesucht, da war ich schon lange nicht mehr gewesen.
Der Plan: Von Westen über Maria Einsiedel am Ufer des Winkelbachs durch den Wald bis zur Langwadener Fußgängerbrücke (diese Strecke hatte ich schon lange mal erforschen wollen, die Wanderkarte zeigt da einen kleinen Pfad, den ich bisher aber immer verpasst habe), dann auf der Langen Schneise und durch die Felder vor Gernsheim zurück zum Ausgangspunkt.
9 oder 10 angenehme Kilometerchen mit ein bisschen Abenteuer und Entdeckerfeeling, das klang super, da packte ich gleich auch noch den Foto mit ein, einfach so, weil mir danach war.

Oh, und den hier packte ich auch mit ein, der wollte nämlich mit:
img_1556
Bild #1: Nemo. Übrigens frisch von seinem Winterpelz befreit, da sieht er gleich mal zwei Jahre jünger aus

Außerdem, angesichts des prächtigen Wetterchens, zum ersten Mal dieses Jahr ganz in kurzen Klamotten.
Positiv: Fühlt sich gut an.
Nicht ganz so positiv: Hmm, irgendwie muss die Hose ein klein bisschen eingegangen sein, während sie den Winter über im Schrank gelegen hat. Zumindest glaube ich mich zu erinnern, dass sie im Herbst etwas weniger gespannt hat… 😀

Start mitten im Feld, an der Abzweigung, wo´s von der neuen B44 vor Gernsheim links auf den Fahrweg nach Maria Einsiedel reingeht.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2009 KW 13 (23.03. – 29.03)

29. März 2009

Laues, maues Wöchelchen.
Aber jetzt wo der Frühling da ist wird´s besser… 😉

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

Di.

Mi.

Do.

Fr.

Trübes Muss-halt-mal-sein-Ründchen um Jugenheim

??

9 km

Sa.

So.

Versöhnliche Wochenausklangsbergtour über Melibokus und Alsbacher Schloss

??

10,3 km

Wochenlaufleistung 19,3 km

M.

Versöhnliche Wochenausklangsbergtour über Melibokus und Alsbacher Schloss (10,3 km)

29. März 2009

Aaah, viel besser!

Es gibt ja eine Unmenge von Faktoren die bestimmen, wie ein Lauf wird. Aber im Prinzip kann man die alle auf zwei entscheidende Nenner runterkürzen – ob eine Tour gut oder schlecht wird, hängt letztlich davon ab…

a) …was man mitbringt (Physis, Psyche, Stimmung, Aufmerksamkeit usw.)

b) …was man unterwegs vorfindet (Laufbedingungen, Umgebung, Wetter, Erlebnisse usw.)

Vorgestern war beides einfach nur mies – ich war lustlos, unfit, unkonzentriert, die Strecke nicht besonders interessant, das Wetter schlecht – da konnte einfach nix Gutes bei rauskommen.

Heute hingegen herrschte wieder Frühling, sowohl draußen als auch drinnen: Vor dem Fenster Sonnenschein und Blauer Himmel, halbwegs angenehme Temperaturen, singende Vögel – und meine miese, gestresste Laune von vorgestern hatte sich auch wieder ein bisschen verzogen!

Bestens! Zeit zu laufen! 🙂

Den Rest des Beitrags lesen »

Trübes Muss-halt-mal-sein-Ründchen um Jugenheim (9 km)

27. März 2009

Ach je.

Diese Woche war läuferisch wieder ziemlich mau – was sich vor allem daran erkennen lässt, dass es bis heute (= Freitag) gedauert hat, bis ich die erste, eher lust- und spasslose kleine Runde hingekriegt habe.

Nicht wegen irgendeines großen Problems, nee, da sind irgendwie ganz viele Faktoren zusammengekommen:

1) Im Moment hab´ ich immer noch viel Anderes, Wichtigeres um die Ohren. Da ist einerseits nicht so viel Zeit übrig, vor allem bedeutet es aber auch – wieder mal – viel blöden Stress und wenig angenehme Muße. Und da ich ja am meisten Spass am Laufen habe, wenn ich wach, neugierig, konzentriert und begeisterungsfähig bin, fehlt´s mir da im Moment einfach an der nötigen Geisteshaltung um´s zu genießen.

2) Das Wetter gab´s diese Woche in zwei Ausführungen: Ekelhaft mies (Temperaturen unter 5° mit schneidendem Winterwind und Schneeregen) und langweilig mies (nieselig, grau, dröge, blaaarg). Beides ist ja nicht so meins – normalerweise würde ich mich da ja vielleicht trotzdem noch rausprügeln, aber wie gesagt: Momentan mit anderen Dingen preokkupiert, die meine ganze Selbstprügelwillenskraft ausreichend in Beschlag nehmen

3) Und so richtig fit fühl´ ich mich gerade auch nicht. Auch wieder nix Schlimmes, aber das Bein zickt halt noch ein bisschen, dazu bin ich ziemlich verspannt, und ein bisschen müde und abgespannt fühl´ ich mich auch (–> wenig Schlaf, u.a. wegen 1) ).

4) Läuferisch bin ich gerade wohl mal wieder insgesamt etwas unmotiviert. Das passiert immer mal, wenn ich gerade ein paar schöne Touren hinter mir hab und für die nächsten Tage/Wochen nichts Besonderes/Interessantes/Schönes geplant ist, sondern nur langweiliges Laufbusiness as Usual…

Kurzum: Irgendwie hat´s mir in den letzten Tagen total an Lust, Motivation und vielleicht auch ein bisschen an der nötigen geistigen Frische gefehlt…

Na ja, zumindest bis heute. Zugegeben – so richtig doll war´s draußen nicht (grau und kalt und dröge, so hat der Frühling nicht auszusehen), und Lust hatte ich auch nicht so richtig, aber irgendwie motivierte ich mich dann noch mal raus, zumindest für ein paar Gassilaufkilometer mit Nemo.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2009 KW 12 (16.03. – 22.03)

22. März 2009

Hmmmmjaaaochja – zwar nur drei Touren, aber zwei mit Foto und außerdem fast 30 km neue Strecke in überwiegend spannender Umgebung. Eigentlich gar nicht mal sooo unakzeptabel…

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

Di.

Mi.

Ausflug in die große Stadt: Frankfurt-Sachsenhausen mit Foto

??

12 km

Do.

Fr.

Autoholenlaufen Redux

??

9,5 km

Sa.

So.

Frohe Ostern: Ostertal mit Hund und Foto

??

13,8 km

Wochenlaufleistung 35,3 km

M.

Frohe Ostern: Ostertal mit Hund und Foto (13,8 km)

22. März 2009

Rückblende:
Vor gut einem Monat wollte ich zusammen mit Nemo eine schöne Tour auf dem Nibelungensteig und durch Ostertal tief drinnen im Odenwald machen.
Dummerweise wurde es dann keine schöne Tour, sondern ein fahriger, ärgerlicher, unangenehmer Mistlauf, der so wenig Spass machte, dass ich schließlich vorzeitig abbrach und mir vornahm, die Gegend irgendwann später noch einmal unter besseren Vorzeichen zu erlaufen.

Heute war´s soweit: Runder Geburtstag in der Familie, die dazugehörige Feier fand zufällig im Hotel Berghof in Erzbach statt, und das liegt wiederum mitten drin im Ostertal, gerade mal zwei oder drei Kilometer von der Stelle entfernt, wo ich vor einem Monat den Abbruch der Ostertal-Tour beschlossen hatte und umgekehrt war.

Na ja, und wenn man schon mal da ist… 😉

Folgerichtig also die Laufsachen mitgenommen, um zwischen Familienmittagessen und Familienkaffeetrinken eine hoffentlich hübsche kleine Odenwald-Bergtour mit Nemo einzulegen.
Den Foto packte ich ebenfalls ein, obwohl das Wetter eigentlich alles andere fotogen war, denn nach dem strahlenden Sonnenschein der letzten Tage hatte sich der Himmel heute morgen zugezogen. Entsprechend war´s sowohl an der Bergstrasse als auch im Odenwald kalt, trüb und vor allem extrem diesig (fast schon neblig) – keine guten Voraussetzungen für schöne Bilder, aber ich wollte es einfach mal versuchen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Autoholenlaufen Redux (9,5 km)

20. März 2009

Vor ein paar Wochen hab´ ich ja mal einen kleinen Lauf rüber nach Pfungstadt gemacht, um dort ein Auto von der Werkstatt abzuholen.
Heute stand nun schon wieder sowas an (Corsa bei der Inspektion), also machte ich mich am mittleren bis späten Nachmittag läuferisch auf die Socken zum Autohaus im Nachbarort.
Wird langsam zur Gewohnheit… 😉

Beim letzten Mal war ich ja mit extrem hohem Tempo durch den Seeheimer und Pfungstädter Wald gehetzt, heute wollte ich eine etwas andere Route mitten durch Pfungstadt versuchen (nicht so hübsch, aber dafür viel neue Strecke), und es vor allem gaaaanz gemächlich angehen lassen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Ausflug in die große Stadt: Frankfurt-Sachsenhausen mit Foto (12 km)

18. März 2009

Heute Abend: Termin in Frankfurt.

Tja, und wie sag´ ich immer so gerne: „Wenn man schon mal da ist, kann man ja auch gleich dort laufen gehen“.
Zumal „Frankfurt besser kennenlernen“ ja sowieso auf meiner Agenda steht.

Also schnell mal eine nette Route am Rand des Streckennetzes gesucht.
Mannomann, ist Frankfurt riesig – als provinzielles Landei bin ich ja eher kleine Großstädte wie Darmstadt (142 000 EW), Heidelberg (145 000 EW) oder Mainz (196 000 EW) gewöhnt, da ist die Metropole Frankfurt mit ihren 46 (!) Stadtteilen, den 660 000 Einwohnern und ihren über 20 km Ausdehnung auf der Nord-Süd- und der Ost-West-Achse doch ein ganz anderes Kaliber.
Hat natürlich auch den Vorteil, dass es da ganz viel zu entdecken und mental zusammenzufügen gibt (bisher ist die Stadt in meinem Kopf so eine Art unvollständiges Puzzle, dessen bekannte Teile ich noch nicht alle in Beziehung zueinander bringen kann – aber gerade das macht´s besonders faszinierend).
Schließlich bin ich im Stadtteil Sachsenhausen südlich des Mains fündig geworden: Von Nord-Sachsenhausen südwärts bis zum Goetheturm am Stadtrand (von dem man einen grandiose Aussicht auf die City und den Taunus haben sollte), ein bisschen durch den riesigen Frankfurter Stadtwald, dann über den Lerchesberg zurück in die Stadt und schließlich noch ein kleines Stück am Mainufer den Schaumainkai entlang.
Sah interessant aus, lag an einer schon mal gelaufenen Strecke (denn durch Sachsenhausen bin ich vorletztes Jahr beim Frankfurt-Marathon durchgekommen) und besonders Goetheturm und Schaumainkai klangen sehr verlockend.

Und weil´s Wetter schön und klar war, packte ich spontan auch noch den Foto mit ein – bin ja nicht alle Tage in Frankfurt, da wollte ich die Gelegenheit nutzen und mal ein paar Schöne Bilder von der berühmten Skyline (und allem anderen auch) machen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2009 KW 11 (09.03. – 15.03)

15. März 2009

Und schon wieder eine eher durchwachsene HoHum-Woche.

Negativ:
– Bisschen wenig rausgekommen
– Bein und Rücken sind noch nicht so richtig ok
Fiese Schürfwunde ins Bein geschmirgelt (die sieht echt brutal aus, ein feuerroter, grindiger Placken)
– Ein kompletter Computermeltdown (der hier deshalb Erwähnung findet, weil er indirekt auch den Blog betrifft, da damit erstmal auch Google Earth samt meinen Laufdaten unerreichbar ist)

Positiv:
– Es wird Frühling
– Bein und Rücken machen sich tendenziell so langsam wieder
Ein herrlich sonniger Lauf mit vielen Fotos am Rhein
– Alle wichtigen Daten auf der Festplatte des terminal abgeschmierten Rechners sind offenbar noch zu retten

4 x negativ, 4x positiv, das ist dann wohl ein lupenreines Unentschieden.
Besser als nix… 😉

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

Di.

Mi.

Do.

Fr.

Frühling am Rhein: Gernsheimer Rheinschleife und Eicher See (mit Fotos)

??

12,5 km

Sa.

So.

Rekonvaleszentes Ründchen durch die Felder

??

7,8 km

Wochenlaufleistung 21,3 km

Oh, und eine interessante periphere Erkenntnis hab´ ich diese Woche auch noch gewonnen:
Den Rest des Beitrags lesen »

Rekonvaleszentes Ründchen durch die Felder (7,8 km)

15. März 2009

Nachdem das vorgestern am Rhein ja eigentlich ganz gut geklappt hat, gab´s heute zum Wochenabschluss noch ein kurzes Schonkostründchen mit dem inzwischen wieder ent-erkälteten Nemo.

Natürlich wieder ganz gemächlich, um mein seltsames linkes Bein zu schonen (ich hab´ den Eindruck, so langsam wird´s von alleine besser) und überhaupt nicht weit: Einfach mal auf dem Blütenweg nach Süden, durch Alsbach und die ersten Weinberge bis Zwingenberg, dort am Ortsrand runter ins Flachand, hinter der B3 unter der Bahn durch, durch die Felder (auf einem bisher unerlaufenen Feldweg) zur Sandwiese, und von dort aus über die L3112 und durch die Felder vor Alsbach zurück nach hause.

Den Rest des Beitrags lesen »