Europawählenlaufen (7 km)

7. Juni 2009

Eigentlich wollte ich nach dem Berglauf-28er ja mal zwei Tage pausieren.
Aber nachdem Beine und Muskulatur schon wieder nach einem Tag relativ frisch und gut in Schuss waren, und dann auch noch nachmittags eine Wolkenlücke mit ein bisschen Sonnenlicht den drögen, trüben dauerrerverregneten Sonntagnachmittag auflockerte, überlegte ich´s mir anders (wobei zugebenermaßen auch die Vorstellung, zum ersten mal seit Ewigkeiten über 60 Wochenkilometer zu laufen, eine gewisse Rolle spielte… 😉 ).

Außerdem war ja Europawahl, da musste ich ja sowieso nochmal raus und mein Kreuzchen machen. Ehrensache.
(Wie man bei sowas Wichtigem und Positiven wie einer Europawahl nicht wählen gehen kann, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, das kommt mir immer irgendwie arg dumm und kurzsichtig vor. Andererseits – wie man wählen gehen und dabei irgendwelche rechtsnationalen Steinzeitpopulisten mit dummdreisten Anti-Europa-Idiotenparolen seine Stimme geben kann , wie es viele unserer Nachbarn getan habe, ist mir zugegebenermaßen noch mehr ein Rätsel – da zweifelt man manchmal echt an der Mündigkeit von signifikanten Teilen der kontinentalen Bürgerschaft…).

Also doch noch mal raus, gegen 17 Uhr die Wahlkarte in die Laufweste gepackt, die Schuhe geschnürt, und los.


Ganz unspektakuläre Tour, einfach ´ne kleine Runde durch die Nachbardörfer und dann zum Wahllokal: Blütenweg nach Alsbach, dort die Hauptstr. runter (wie immer an Wahltagen fand ich es irgendwie schön, vielen Wählern zu begegnen, die gerade zum alsbacher Wahllokal strebten oder schon wieder auf dem Heimweg wahren, mit dieser leicht feierlichen, irgendwie zufriedenen „Wir haben an einem demokratischen Akt teilgenommen“-Gravitas. Mag ich).

Dann weiter über die alte Bergstrasse, an der Melibokusschule vorbei, über die zwei neuen Kreisel, an der L3112 die Brücke in Richtung Hähnlein hoch, schließlich rechts runter, die Abfahrt neben dem alten jüdischen Friedhof runter zur B3.
Dort dann einfach immer nur geradeaus, auf dem Radweg neben der Strasse an der Sandwiese entlang, nach Bickenbach rein, die Darmstädter Str. hoch bis zum nordöstlichen Ortsrand, dann am Landbach durch die Felder zurück nach Jugenheim und durch die Wohngebiete unterhalb der Strassenbahn bis zur Bürgerhalle.
Wählen.

Wie beim letzten Mal herrschte nicht allzuviel Andrang, entsprechend ging´s ruck-zuck – Zettel abgeholt, in die Kabine am Rand der Turnhalle (hmm, dieser typische Turnhallengeruch nach altem Hallenboden und Bohnerwachs, schon lange nicht mehr gerochen), der richtigen Partei meine Stimme gegeben, Karte und Zettel abgegeben, und schon war ich wieder raus, nach weniger als fünf Minuten.

Deswegen nochmal, und auch wenn ich Gefahr laufe, mich zu wiederholen: Das ist eine wichtige Angelegenheit für uns alle – und fünf Minuten alle fünf Jahre sind doch eigentlich nicht zuviel verlangt, da sollte eigentlich jeder seinen Hintern aus dem Sessel wuchten und wählen gehen, und nicht nur 42% der Wahlberechtigten…

Und das war´s dann auch schon fast, nun nur noch durch die Bahnhofstr. und dann rechts, die letzten paar hundert Meter bei einsetztendem Regen nach Süden, dann war ich wieder daheim.

Lief gut, trotz der ungewohnt langen Tour am Freitag keine größeren Beschwerden, und als Bonus auch noch der Bürgerpflicht Genüge getan, netter Wochenabschluss.

Strecke: 7 km
Zeit: Uhr hab´ ich daheimgelassen, war eh ja nur ein Miniründchen
Anteil der noch nie gelaufenen/gebloggten Passagen an der Gesamtstrecke: 4,14% (0,29 km von 7 km – zwei bisher nie gelaufene Querstrassen… ;))
Karte:
Europawahlrunde

M.

Advertisements

7 Antworten to “Europawählenlaufen (7 km)”

  1. Kai Says:

    Ja, ist schon erschreckend, wie schlecht die Wahlbeteiligung bei Europawahlen ist bzw. schon immer war. Wobei ich da nicht generell die Bürger als „dumm“ hinstellen möchte, die von ihrem Wahlrecht nicht Gebrauch machen. Vielmehr ist es auch Sache der Politik, über die Notwendigkeit des Wählens aufzuklären. Und zwar so aufzuklären, dass jeder den gleichen Sinn darin sieht, wie er ihn bei einer Bundestagswahl sieht …

    Zu den anderen Pappnasenwählern möchte ich mich lieber nicht äußern ;-(

    Gruß
    Kai

    • matbs Says:

      Stimmt, wobei das ja irgendwo ein Teufelskreis ist – die Politik hält Europa lieber auf Armeslänge und kocht ihr nationales Süppchen, weil sie glaubt, dass die Bürger das wollen, und die Bürger haben kein Interesse an Europa, weil´s u.a. politisch nicht vermittelt wird.

      Na ja, ich hab´ auf jeden Fall meinen Teil getan, und im Herbst ist ja dann schon wieder Wählenlaufen angesagt…

      Gruß

      Matthias

  2. Hannes Says:

    Ich bin stolz auf dich, dass du wählen warst. So gehört sich das =) Bei mir hätte es allerdings nur für zwei Kilometer gereicht, die bin ich stattdessen mit meinen Eltern gemeinsam zu Fuß gegangen. Für das Rad hätte es sich deren Meinung nach nicht gelohnt – gut, gab es auf dem Rückweg einen Umweg. Wenn schon zu Fuß nass werden, dann richtig =)

    • matbs Says:

      Naja, du hättest ja nicht nur zwei Kilometer laufen müssen, denn wie schon der Volksmund richtig bemerkt: „Viele Wege führen zur Urne“.
      Oder so… 😀

      Aber ein Sonntagnachmittagsspaziergang mit der Familie ist doch auch angenehm, und ein bisschen Regen kann einen echten Demokraten eh nicht aufhalten, oder?

      Cheerio

      Matthias

  3. Torsten Says:

    Ich war natürlich auch wählen, aber laufen wollte ich nicht dahin. Die denken dann wieder ich würde spinnen, wir wohnen doch auf einem Dorf. Da kommen nicht alle mit uns verrückten Läufern klar. Waren aber auch nur 50 Meter bis zur Wahlurne.

    • matbs Says:

      Ach komm – du wohnst auf´m Dorf und rennst jeden Morgen um Uhr um die Häuser, da hält dich die lokale Landbevölkerung doch ohnehin schon für total panne… 😀
      Und du weisst ja: Ist der Ruf erst ruiniert, läuft sich´s völlig ungeniert.
      Und du kriegst dieses Jahr ja mindestens noch eine Gelegenheit zum Wählenlaufengehen, muss ja nicht gerade der direkteste Weg sein… 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: