Leicht erweiterte Wochenübersicht: 2009 KW 27 (29.06. – 05.07)

5. Juli 2009

Ok, bevor´s ganz untergeht, hier noch schnell die Wochenübersicht für die vergangene Woche:

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

Di. Schwülwarme Melibokus-Tour

???

10,1 km

Mi.

Jubiläumslauf – Durch den Odenwald nach Bayern: Böllstein – Laudenbach am Main

???

23,7 km

Do.

Fr.

Kleine Tour bergab: Von der Kuralpe nach Hause

???

9,5 km

Sa.

So.

Wochenlaufleistung 43,3 km

Nach der Tour rüber nach Bayern war ich nur noch einmal laufen, nämlich am Freitag.
Familienessen auf der Kuralpe hinter Balkhausen – normalerweise wäre ich da vorher hochgelaufen, aber da´s zeitlich nicht mehr gereicht hat, bin ich stattdessen hinterher runtergelaufen.


Hat sich so ein bisschen nach schummeln angefühlt, weil´s in der Summe viel mehr bergab als bergauf ging, aber das gerade verzerte reichhaltige Abendessen hat´s dann doch noch ganz anspruchsvoll gemacht (Merke: Laufen mit vollem Magen ist eine schöne Art, um leichte Touren etwas schwieriger zu gestalten… 😉 ), und außerdem ging´s ja nicht nur bergab.

Schöner, frischer Sommerabend, Sonne bereits auf dem Weg zum Horizont, entsprechend herrlich rötlichwarmes Abendlicht im Wald und auf den Feldern.

Erstmal von der Kuralpe aus hoch auf den Felsberg, hundert Höhenmeter nach oben auf weniger als einen Kilometer Strecke (Weitwanderweg Odenwald/Vogesen/Roter Balken, Europäischer Fernwanderweg 1/Weißes Andreaskreuz), schon mal ein ordentlicher Einstieg zum Reinkommen.
Erst alter Buchenwald, dann an der langgezogenen Lichtung unterhalb von der Felsbergkuppe hoch, rotes Abendlicht, unten auf der Kuralpe spielte eine Blaskapelle (irgendeine private Feierlichkeit), schöne Abendstimmung, anstrengend.

Oben auf dem Felsberg dann am afrikanischen Restaurant Ada´s Buka (auch hier Musik, aber etwas schneller und rhytmischer als die Blaskapelle) rechts und gleicht wieder in den Wald, die Fahrstrasse zum Balkhäuser Tal runter, die ich seit Blogbeginn noch nie gelaufen bin.
Zieht sich, selbst beim Bergablaufen, außerdem war ich etwas kurzatmig (die Steigung und das Schnitzel im Bauch) und mein linkes Knie tat etwas weh. Trotzdem schön, der Wald am Felsberg ist für mich so ein bisschen wie ein altes, bequemes Lieblingskleidungsstück, das man gerne aber nicht so oft trägt – reinschlüpfen und wohlfühlen.

Kurz vor de großen Strassenserpentine runter ins Balkhäuser Tal halblinks vom Fahrweg ab und auf schmalen, unmarkierten (aber bekannten) Pfade geradewegs den Hang runter bis zum Waldrand am Schollrain über Balkhausen, dort dann auf dem Nibelungensteig (rotes N) bzw. HW 16 (weisser Balken) bzw. SJ2 durch die Wiesen auf dem wunderschönen, Höhensattel zwischen Balkhäuser Tal und Mühltal (vgl. hier), der bereits im Schatten der aufziehenden Nacht versank, bis zum Fuß des Melibokus.

Dort dann wieder aufwärts, Nibelungensteig/HW16/SJ2 bis zur Lichtung auf halber Höhe, Aussichtspause über die abendliche Bergstrasse und den Odenwald hinter Bensheim, dann ein unmarkiertes und extrem steiles Pfädchen geradewegs aufwärts auf den Bergkamm und auf dem Pürschweg (SJ2) durch den immer dunkler werdenden Wald abwärts nach hause.

Alles sehr schön, bloss mein linkes Knie hat am Ende immer noch wehgetan (und tut´s seitdem immer noch ein bisschen, vor allem beim Treppensteigen), entsprechend hab´ ich danach drau verzichtet, die 50 Wochenkilometer mit einem letzten Lauf vollzumachen.
Aber irgendwie passt´s ja, wenn sich „Kleine Laufverletzung oder sowas“ und „Sowieso Keine Zeit Fürs Laufen“ überschneiden…

Strecke: 9,5 km
Anteil der noch nie gelaufenen/gebloggten Passagen an der Gesamtstecke: 18,84% (1,79 km von 9,5 km)
Karte:
Kuralpe - Heim

M.

Advertisements

3 Antworten to “Leicht erweiterte Wochenübersicht: 2009 KW 27 (29.06. – 05.07)”

  1. Christian Says:

    Naja, wer es mag, mit vollem Magen bzw. Bauch zu laufen ist für mich ein Greuel. Es wird dann nicht nur schwierig sondern mir wird speiübel, aber lassen wir das.

    Angenehme Laufwoche, so viele Kilometer sind es bei mir diese Woche nicht und werden es wahrscheinlich auch nicht, die Regeneration hat (zwangsweise) begonnen.
    Lass es Dir gut gehen

    Salut

  2. matbs Says:

    Ach was, mit ein bisschen Willenskraft ist so ein voller Magen überhaupt kein (großes) Problem.
    Und ein echter Läufer lässt sich ja sowieso von nichts aufhalten – außer natürlich von Regen, da laufen nur Irre durch… 😆

    Und was die Wochenkilometer angeht: Es ist Donnerstag, und diese Woche war ich noch gar nicht laufen. Werd´ wahrscheinlich auch nicht mehr, zuwenig Zeit, zuviel um die Ohren und im Kopf…
    Und nächste Woche sieht´s auch nicht besser aus.
    C´est la vie…

    Viel Spass in den Alpen!


  3. […] Kleine Tour bergauf: Von zuhause auf die Kuralpe (9,5 km) 11. August 2009 Vor etwas über einem Monat war ich zum letzten Mal auf der Kuralpe hinter Balkhausen – Familienessen – und bin danach von da oben runtergelaufen (Nachzulesen hier). […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: