Wochenübersicht: 2009 KW 42 (12.10 – 18.10)

18. Oktober 2009

Knapp über 40 Wochenkilometer, eher bescheiden, aber es passt zur durchwachsenen itterung der letzten Woche und meiner daraus resultierenden durchwachsenen Lauflaune…

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.
Di. Ums Kainsbachtal: Vierstöck – Ober-Kainsbach – Schnellerts – Obergersprenz – Beerfurth 1:29 h 14,5 km
Mi.
Do.
Fr.
Sa. Flussaufwärts durch Rheinhessen: Am Pfrimmufer von Worms-Herrnsheim nach Flörsheim-Dalsheim 1:20 14 km
So. Wetterfühlige Runde mit Nemo um den Melibokus ?? 12,4 km
Wochenlaufleistung 40,9 km

Der Sonntagslauf: Wetterfühlige Runde mit Nemo um den Melibokus (12,4 km)

Wirklich schon fast ein bisschen erschreckend, wie sehr mir trübes Wetter momentan die Lauflaune verhagelt:
Zum Wochenabschluss wollte ich wenigstens noch die 40 Wochenkilometer vollmachen, aber der Sonntag war so grau und finster und eklig, dass ich aber auch SOWAS von gar keine Lust hatte.

Irgendwohin fahren und was Neues laufen?
Pff, och nöö, bei dem Wetter bringt das eh nix.
(Wir lernen: Trübe Tage betäuben meine Abenteuerlust und den Spaß am Entdecken)


Von zuhause aus auf irgendwelchen ausgetrampelten Wegen in den furchtbaren Tag laufen?
Gäh, nee, das´ja noch schlimmer!
(Wir lernen: Trübe Tage potenzieren meine ganz leichte Abneigung gegen bekannte Strecken zu aktivem Widerwillen)

Am Ende hat dann aber doch das Pflichtbewusstsein gesiegt, ich hab´ mir den Hund geschnappt, und wir sind vollkommen lustlos und unmotiviert von zuhause aus zu einer gräulich-greulichen Melibokusumrundung aufgebrochen: Alsbach, Alsbacher Schloss, Herrenweg, Not-Gottes, Neunkrümmweg, Balkhausen (wer eine genauere Streckenbeschreibung [mit Dachs!] haben möchte, kann die hier finden] -12,4 km, das kam mir an diesem Trauertag wie entmutigende und schier unendlich lange Marathonstrecke vor…

Bis dann auf einmal hinter dem Alsbacher Schloss die Sonne durch die Wolken gebrochen ist, und für den Rest des Tages auf uns herabgeschienen hat.
Plötzlich war der Herbstwald warm, und hell, und bunt und herrlich,
die Laune grandios, und sogar der Hund hat von „bockig und unkonzentriert“ auf „hey, komm schon du Schnecke, ich bin viel schneller als du“ geschaltet.
Wunderbar.

Und die 12,4 km?
Die waren auf einmal zum Katzensprung geworden…
(Wir lernen: Nachsaisonaler Leistungsabfall fängt bei mir im Kopf an.
Wenn´s kalt und grau und traurig ist, dann erscheinen mir Distanzen, die in heller Spätsommersonne nicht der Rede wert waren, plötzlich weit und schwierig.
Schon beeindruckend, wieviel die Wahrnehmung ausmacht…).

Entsprechend lief´s ab dem Alsbacher Schloss wie am Schnürchen: Im goldenen Herbstlicht, das in langen, dunstigen Fingern durchs gelbrote Laub brach hinauf zum Herrenweg, um den grandios ausgeleuchteten Westhang des Melibokus herum zum Not-Gottes-Parkplatz, auf dem verschlungenen Neunkrümmweg übers wunderschöne Mühltal, hinter dem die satten Herbstwiesen und Bewaldeten Schultern der Knodener Höhe und der Bergstrasse (bis runter zum Ölberg bei Schriesheim) in warmen Abendlicht erstrahlten, schließlich hinab ins schattige Balkhausen am Grund des gleichnamigen Tals, dessen höhergelegene Wände noch von der schrägen Sonne gestreichelt wurden, und schließlich durchs dunkle, kalte Balkhäuser Tal mit schnellem zufriedenen Schritt (ich) und aus dem grinsenden Hundemaul heraushängender Zunge (Nemo) runter zurück runter nach Jugenheim.
So soll der Oktober sein, so und nicht anders! 🙂

Strecke: 12,4 km
Zeit: Als wir aufgebrochen sind, war mir das alles so zuwider, dass ich keine Uhr mitgenommen hab´… 🙂
Neue Strecke: Nope
Karte:
Umdenmelibokusrunde

M.

Advertisements

4 Antworten to “Wochenübersicht: 2009 KW 42 (12.10 – 18.10)”

  1. Evchen Says:

    Da sind wir uns einig. Schlechtes Wetter heißt nicht umsonst so. Da ist dann eben unsere Disziplin gefragt und manchmal hat man eben auch noch das Glück, daß man mit ein paar Sonnenstrahlen belohnt wird.

    Ich frage mich gerade, ob ich nicht mal Neo (unseren neuen Kater) mitnehmen sollte. Er guckt aber ziiiiemlich skeptisch. 😉

  2. matbs Says:

    Hrm, Disziplin anstatt Spaß, das macht irgendwie weniger Spaß… 😉

    Katzen, Beistelltische und Blumenvasen sind glaube ich nicht so richtig zum Laufen geeignet, schließlich sind das eher Einrichtungsgegenstände (i.e. „Zeugs, das in der Wohnung oder im Garten rumliegt, -steht oder sitzt“) – und gemeinsam mit dem Mobiliar unternimmt man nun mal i.d.R. nichts… 😀

  3. Gerd Says:

    Ach das Wetter macht mir eigentlich nie was aus. Hauptsache keine Hitze! 😉
    Und die ist im Augenblick ja ziemlich weit weg.
    Du kannst wenigstens Laufen. Ich hatte „nur“ Wandern.

  4. matbs Says:

    Naja, bei den ewiggleichen drei Quadratkilometern Wald, in denen du normalerweise läufst, ist die Außenwahrnehmung natürlich auch nicht so maßgeblich wie draußen in der Großen Weiten Welt… 😀 😉

    Und so ein bisschen gepflegte Hitze, das wär´ doch mal wieder was Feines…

    „Nur“ Wandern klingt langweilig.
    Mach doch lieber ein „sogar“ Wandern draus, das klingt schöner 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: