Ooooh…

2. Dezember 2009


…ein Schloss!

Wo es steht, und wie es heisst, und ob´s noch mehr Fotos gibt, und ob ich mich auf dem Weg dahin heillos im Wald verirrt und mir dabei die Beine an irgendwelchen verdammten Dornenranken blutig gekratzt habe – diese und noch viiiele andere Fragen werden in Bälde beantwortet…

Dranbleiben!
😀 😉 😀

M.

Advertisements

12 Antworten to “Ooooh…”

  1. Hannes Says:

    Hm … warst du im Wald auf der Flucht? x)

  2. matbs Says:

    Nur vor der Nachsaisons-Unlust.
    Aber die hat mich auch wirklich nicht erwischt… 😀

  3. Kümmel Says:

    Oh, schön dass es dich mal wieder ins Weschnitztal zieht 😉

    Und nein, ich habe dort noch nie selbst davor gestanden. Da aber der Saukopftunnel mal wieder und immer noch zu ist, fahre ich natürlich öfters mal nah dran vorbei.

    Hoffentlich bist du auch mal an der Hauptstraße lang und hast das tolle Schild „Fremdenzimmer. Eigene Schlachtung..“ fotografiert *g*

    Aber weißte was.. Obwohl ich schon (deutlich) über 20 Jahre ständig mal dort vorbei fahre (bzw. gefahren wurde) habe ich nicht gewusst, dass es oben an der Straße steht. Ich dachte immer dass es unten irgendwo im Park ist.

    Und dann ist das kleine unkenntliche Straßenschild auf deinem Bild (das ich erst zwecks Rätselsuche entschlüsseln wollte) nämlich genau die Straße noch zum Tunnel Richtung Nieder-Liebersbach.

    • Kümmel Says:

      Bevor ich die nicht ganz uninteressante Quelle meines Fundes vergesse:
      http://www.burgeninventar.de/html/hes/BERG.html

    • matbs Says:

      Hmm, ich weiss nicht – ob man das wirklich noch als „Weschnitztal“ definieren kann… 😉 😀

      Äh, wie, du hast noch nie davor gestanden und dachtest, es wäre im Park???

      Aber das steht doch direkt an der Hauptstrasse, keine 100 m. von dem Fremdenzimmer-Schild entfernt (das ich übrigens vor Ort übersehen aber trotzdem fotografiert habe… 😀 ), da fährt man zwangsläufig dran vorbei, wenn man die Hauptstr. nimmt – direkt neben dem unkenntlichen Strassenschild…

      • Kümmel Says:

        Haha, jetzt kommt mir hier nicht mit Birkenauer Tal. Wenn das kein Weschnitztal sein soll kommst du auf die Fahndungsliste der Weschnitztal-Leugner 😛

        Ich weiß ja jetzt wo es steht. Das war ja meine große Erleuchtung. Ich hatte mich nie ersthaft gefragt, was sich denn in der Kurve hinter dieser Mauer befindet. Ehrlich gesagt habe ich mich auch nie wirklich für Birkenau interessiert. Früher war Birkenau einfach nur lästig und seit dem Tunnel vollkommen egal – jedenfalls rein verkehrstechnisch.

        • matbs Says:

          Das sind mir die Richtigen: Erst versuchen, mich mit Versprechungen („schönstes Tal im Odenwald“) ins Weschnitztal zu locken, und dann am Ende zugeben, dass man sich da selbst nicht auskennt weil Teile davon „einfach nur lästig“ und „vollkommen egal“ sind…
          Tsssk…. 😀

        • Kümmel Says:

          Das macht ja gerade den Reiz dieses schönen Tales aus… Selbst als Eingeborener kann man immer noch neue Details kennenlernen. Und ich habe nie behauptet einen auf professioneller Reiseführer machen zu können (oder zu wollen).

          Letztling ging meine kleine Heimatkritik ja auch mehr in Richtung Verkehrspolitik. Früher war Birkenau der undurchdringliche Knoten (was ja nun zeitweise leider mal wieder so ist) und seit rund 10 Jahren ist es Mörlenbach. Auf die Umgehung können wir aber wohl leider noch eine Weile warten, für den Tunnel hat es ja auch nur ein paar Jahrzehnte gedauert. Am besten wäre gleich ein vierspuriger Ausbau mit notwendiger zweiter Tunnelröhre (statt einem poeligen und kaum billigerem Rettungsstollen). Aber das ist ja eh ein Thema für sich..

  4. Torsten Says:

    Unglaublich, ein kurzer Bericht. Hat es dir die Sprache verschlagen?
    Jetzt lass dir mal Zeit mit dem schreiben, bin mit deinen anderen „eBooks“ noch nicht durch. 😉

    • matbs Says:

      I wo, ist ja gar kein Bericht, nur ein Preview, damit ich mir für das eigentliche eBook schön viel Zeit lassen kann… 😀

  5. Evchen Says:

    Hm und ich dachte schon, eine Raumstation. Menno…. *frustriertabdackel*

  6. matbs Says:

    Ok, Missy, jetzt hörnse mal gut zu:
    Hier darf nur meckern, wer selbst was Besseres erlaufen und fotografiert hat.
    Solange ich auf deinem Blog also noch keine Fototour nach Maria Laach, zum Schloss Sayn oder ans Deutsche Eck gesehen hab, ist „Menno“ voll verboten! 😀 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: