Das gute alte Mittwochsfotolaufpreview (reloaded)

27. Januar 2010

Viel Schnee und ein bisschen Sonne, irgendwo tief im Odenwald:

Details in Kürze (sobald ich damit durch bin, die licht- und farbtechnischen Schnitzer meiner armen alten Kamera etwas nachzubessern [so gut das noch geht…], die mit der Belichtung bei dem vielen Schnee ein bisschen überfordert war. :))

M.

Advertisements

12 Antworten to “Das gute alte Mittwochsfotolaufpreview (reloaded)”

  1. Kümmel Says:

    Das ist einfach. Endlich warst du mal auf der Tromm. 😉

    Das erste Bild müsste Hammelbach nahe der Weschnitzquelle sein. Auf dem Bergrücken der Straße durch Hammelbach oben entlang Richtung Neubaugebiet bis zur (in GE nicht aktuell vorhandenen) Kurve (also ungefähr bei 49°38’16.66″N 8°49’48.01″E Richtung Süden geknipst).

    Beim zweiten Bild dachte ich zuerst an die Konditorei im Osten Hammelbachs, aber das sah eh etwas anders aus. Jedenfalls hatte ich hier meinen Eindruck von Hammelbach gewonnen. Mit kleiner GE-Hilfe und dem Wissen über das dritte Bild würde ich auf den Waldrand bei 49°37’12.00″N 8°48’32.55″E in Richtung Osten tippen. Die Anordnung der Häuse müsste ungefähr passen.

    Im dritten Bild ist der Irene-Turm zu erkennen und damit eindeutig Tromm.

    Das vierte Bild dürfte vom Turm sein, über die Richtung bin ich mir aber uneins.

    Vom fünften Bild habe ich keine Ahnung und das sechste Bild bestätigt durch die Aufschrift „Hammelbacher Löwenbrunnen“ eindeutig meine richtige Eingebung von Hammelbach und der Tromm. Und das Bild habe ich wirklich erst zuletzt begutachtet.

    • matbs Says:

      Sollte ja auch kein Ratespiel werden… 😉

      Stimmt soweit alles, das fünfte Bild ist aus der kleinen Taldelle am Hilsighof zwischen Litzelbach und Hammelbach (Lokalweg H8).

      Und was bei der Aussicht vom Ireneturm zu sehen ist, weiß ich auch nicht mehr. Wobei die Belichtung nahelegt, dass der Blick grob in Richtung Südwesten geht…

  2. Bernd Says:

    Ich finde die Bilder schön, auch wenn die „arme alte Kamera“ ihre Macken hat. Du hast ein schönes Laufrevier.

  3. matbs Says:

    Naja, „in echt“ sah´s eben noch irgendwie ein bisschen anders aus… 😉

    Und ja, der Odenwald ist wirklich wunderschön zum Laufen! 🙂

  4. Laufhannes Says:

    Tz, ich warte jetzt aber schon ganz schön lange, bis das Preview endlich Wirklichkeit wird … *grml* =)

  5. matbs Says:

    Jaja, jetzt nicht hetzen, ich sitz´ ja dran… 😉

  6. An-Kas Says:

    Nr. 4 gefällt mir besonders! Ich mag Schneebilder…
    Bei uns ist alles nur noch grau und matschig. Hast du Hannes schon einen „Laufmoment“ geschickt. Ich freue mich schon auf die Januarbilder!
    Und wo ist das schwarze Untier? Der ist doch auch so fotogen im Schnee… Ich hoffe also, dass da noch was kommt!
    LG und SchöWo.

    • matbs Says:

      Du, grau und matschig hatten wir hier unten davor und danach auch genug…

      Und Nemo wirst du dieses Mal leider vergeblich suchen, der musste zuhause bleiben, weil´s doch eine Kante weg von zuhause war und er nicht so gerne lange Auto fährt, und weil ich nicht genau wusste, wie lang die Strecke sein würde und was ich mit ihm am Turm machen sollte.

  7. Kümmel Says:

    Ich bin trotzdem total begeistert, dass ich das erste Bild richtig lokalisiert habe, wo ich doch bisher selbst nie an dieser Stelle gestanden habe. Ich bin nur mal mit dem Roller in dieser für mich neuen Kurve gefahren und habe dort gedreht. Am rechten Bildrand müsste auch noch eine Straße nach rechts gehen und in dieser Kreuzung war mein Wendemanöver.

    Was mich an dem vierten Bild so wundert sind diese durch den Schnee zu erkennenden Stufen in der Bildmitte. Das muss doch ein Steinbruch sein. Für Erlenbach ist er aber zu nahe und außerdem sieht es nicht so aus, als wäre das die andere des Weschnitztales, da sich das deutlich weiter zieht. Bleibt eigentlich nur noch Blick nach Süden zum Mackenheimer Steinbruch direkt hinter dem Viadukt. Ich bin mir aber trotzdem nicht ganz sicher obs das nun ist. Aber die enge des Tals Weiher-Kreidach könnte zu dem erkennbaren Zwischenhügel passen und die Straße links vom Steinbruch hoch nach Mackenheim könnte ungefähr an den erkennbaren Berg passen.

    • matbs Says:

      Ok. Wenn´s denn so war und du nicht einfach nur von der „Löwenbrunnen“-Info ausgegangen bist, war das auf jeden Fall gut gesehen… 😉

      Wie gesagt, ich hab´ auch keine Ahnung, was das Bild zeigt – die anderen Aufnahmen vom Irene-Turm konnte ich halbwegs einorden, bei der hier – tja…
      Allerdings spricht auch das dafür, dass es eher nach Süden geht, denn dort kenn´ ich mich ja auch überhaupt nicht aus.
      (Der Beweis: Mackenheim? Das liegt doch in Frankreich! :D)

  8. Evchen Says:

    Bild 4 is ja mal wieder genial! *soifz*

    Dazu noch eine Prise Sonne aus der Brotdose und voila: ein fast perfekter Lauf. 😀

  9. matbs Says:

    Ich nehm´ lieber die echte Sonne aus der Mitte unseres Sonnensystems, die mag ich lieber als Konservensonne… 😀


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: