Archive for November, 2010

Wochenübersicht: 2010 KW 47 (22.11. – 28.11.)

28. November 2010

So, nach der wochenlangen Blog-Brachlage ist es wohl mal an der Zeit, die Wochenübersichten der letzten Zeit nachzuholen.
Nicht dass die sich lohnen würden, aber der Vollständigkeit halber…

Wir fangen an mit KW 47, die einen einzigen Lauf zu bieten hat.
An sich extrem jämmerlich, wird aber immerhin so ein bisschen dadurch gerettet, dass dieser eine Lauf weit weg von zuhause war und nicht nur einen neuen Höhenrekord eingebracht hat, sondern auch den 7000. Blogkilomter.
Das reisst´s dann doch ein klein wenig raus.

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.
Di.
Mi. Urlaubslauf im Fimbulwinter – Eisige Fotosafari auf den höchsten Gipfel Niedersachsens: Braunlage – Wurmberg und zurück ??? 13,7 km
Do.
Fr.
Sa.
So.
Wochenlaufleistung 13,7 km

M.

Urlaubslauf im Fimbulwinter – Eisige Fotosafari auf den höchsten Gipfel Niedersachsens: Braunlage – Wurmberg und zurück (13,7 km)

24. November 2010

So, endlich, endlich, endlich, mit zwei Wochen Verzug.
Aber hey, besser spät als nie…

Ach ja. Urlaub…

Hab´ ich früher ja viel und gerne gemacht, einfach mal raus, mit dem Rucksack oder dem Koffer durch fremde, unbekannte Länder…
Aber dann ist das in der zweiten Hälfte der ersten neuen Jahrtausenddekade irgendwie vollkommen eingeschlafen.
Viel anderer Kram zu tun, weniger Kohle, die Leute, mit denen man früher durch irgendwelche osteuropäischen Backwaters geabenteuert ist, werden sesshaft und bequem und fahren lieber mit ihrer besseren Hälfte in den Club Med – und auf einmal stellst du fest, dass es Ende 2010 ist, und du seit fast vier Jahren nicht mehr weg warst (falls man einen dreitägigen Kurztrip nach Brüssel Anfang 2007 als „Weg Sein“ bezeichnen kann, sonst wären´s sogar mehr als fünf Jahre).
Ganz ehrlich: Das fehlt mir schon ganz furchtbar, immer noch, obwohl ich Jahre Zeit hatte, mich dran zu gewöhnen und die Lauferei in die Fremde zumindest einen kleinen Ersatz geboten hat…

Aber jetzt hab´ ich ja ein Vierteljahr Leerlauf, bevor die neuen Aufgaben im fernen Norden warten, da ist es höchste Zeit, endlich, endlich, endlich mal wieder wegzufahren. Deshalb hab´ ich vor kurzem meinen alten Studienfreund und Reisebegleiter Boris angehauen (der treuen Laufblogleserschaft bekannt und beliebt vom spätsommerlichen Lauf auf den Atzelsberg) und nachgefragt, ob er nicht Zeit und Lust hätte, mal wieder irgendwo hinzufahren.

Lust ja, sagt er, aber die Zeit und das Geld wären eher nicht so üppig, also höchstens was Kleines.
Na gut: Am Ende einigen wir uns dreieinhalb Tage Harz, von Dienstag bis Freitag, zum Wandern, Sightseeing, Laufen.
Nicht unbedingt der größte Urlaub aller Zeiten, aber viel besser als nichts, gerade im Moment, wo ich sonst nur unbeschäftigt zuhause Hocke und Trübsal blase, während mir die Decke auf den Kopf fällt (soviel zu meiner ursprünglichen These, ich könnte die drei freien Monate vor dem neuen Lebensabschnitt so richtig genießen. Pustekuchen! Stattdessen zieht es mich eher runter, nach den Monaten des Hoffens und Bangens auf den Wunschjob am Ziel zu sein, und jetzt noch eewig untätig warten zu müssen, bevor´s endlich losgeht. WILL! ENDLICH! ANFANGEN!!!).

Und so finden wir uns dann am Dienstag morgen im Auto wieder, auf der Autobahn durch Mittelhessen/Nordhessen/Südniedersachsen. Nordwärts, harzwärts – winterwärts…
Den Rest des Beitrags lesen »

Internetprobleme

24. November 2010

Hrg.
Seit ein paar Tagen funzt mein Internet nicht so, wie es soll, das macht das Bloggen schwierig.
Deshalb hab ichs auch immer noch nicht geschafft, den Fotolaufbericht vom letzwöchigen Kurzurlaub im Harz online zu stellen, bei dem wir in Eisdunst, Permafrost und Tiefschnee auf Niedersachsens höchsten Berg gejogged sind.
Frostig aber gut, hier hab´ ich wenigstens schon mal einen kleinen Vorgeschmack für euch (Am besten draufklicken, das ist nämlich ein extrabreites Pano, das im Textblock nur ausschnittweise zu sehen ist):

Der Rest folgt dann wünschenswerterweise bald, sobald ich wieder normal ins WWW komme, ohne dabei irgendwelche schrägen Verrenkungen und Umwege in Kauf nehmen zu müssen (und da seitdem läuferisch nicht viel passiert ist [gnääääh!], fehlt sonst auch erstmal noch nix).

Bis demnächst (hoffentlich)! 🙂

M.

Wochenübersicht: 2010 KW 46 (15.11. – 21.11.)

21. November 2010

Und noch schnell die Wochenübersicht zur KW 46.
Wieder nicht gerade prickelnd. Aber so ist das halt mal in der Nebensaison…

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.
Di.
Mi. Einsatz in Mainhattan: 10,7 km im pulsierenden Herzen von Frankfurt ??? 10,7 km
Do. Zwergfeldrunde mit Hund ??? 6,2 km
Fr. Zwergflachlandrunde durch die Nachbarorte, auch mit Hund ??? 6,9 km
Sa. Trübsaliger Wormser Norden ??? 11,5 km
So. Miniwaldrunde mit Hund ??? 5 km
Wochenlaufleistung 40,3 km

M.

Restliche Laufwoche KW 46 zuhause und in Worms (6,2 km / 6,9 km / 11,5 km / 5 km)

21. November 2010

Tjoa. Der Rest der Laufwoche nach dem Ausflug nach Frankfurt war dann irgendwie wieder weniger prickelnd – nochmal drei von den superkurzen Krüppelründchen mit Hund, lustlos durchs Novembergrau, einfach um irgendwas zu machen (blarg!) und am Samstag dann noch eine etwas längere Tour durchs Unbekannte im Wormser Norden, der sich ehrlich gesagt nicht gerade als die gute Stube der Stadt bezeichnen lässt (besonders an einem lichtlosen Frühwintertag, der nicht über eine konstante Dämmerung herauszukommen scheint), auch nicht gerade das Gelbe vom Ei.
Hrm.

Aber der Reihe nach, erstmal die beiden Zwergrunden am Donnerstag und Freitag, jeweils durch Felder, jeweils mit einem vertrödelten und etwas unfit wirkenden Nemo im Schlepptau. Viel zu sagen gibt´s dazu nicht, weil (wieder jeweils) kalt, grau und trübtraurig-verdämmert):

Donnerstag 18.11.: Zwergfeldrunde mit Hund
Strecke: 6,2 km
Zeit: Was weiß ich?
Neue Strecke: Naaa
Karte:
minilauf.jpg

—-

Freitag 19.11.: Zwergflachlandrunde durch die Nachbarorte, auch mit Hund
Strecke: 6,9 km
Zeit: Pfft.
Neue Strecke: Äh-äh
Karte:

—-

Samstag 20.11.: Trübsaliger Wormser Norden (11,5 km)
So. Samstag, mal wieder jenseits des Rheins.

Den Rest des Beitrags lesen »

Einsatz in Mainhattan: 10,7 km im pulsierenden Herzen von Frankfurt

17. November 2010

Frankfurt, mal wieder.
Lange her, dass ich das letzt Mal hier oben gelaufen bin, aber heute ist es wieder mal soweit:
Abends ein Treffen in der Innenstadt, das will ich ausnutzen, um vorher auch gleich noch eine kleine Runde in der großen Stadt zu drehen. Und zwar nicht dieses Randlagengeeiere, dass ich bei meinen letzten läuferischen Expedition in der Ecke praktiziert habe, oh nein: Heute will ich mittenrein, ins Zentrum, da Frankfurt am großstädtischten ist – das volle Programm: Ein paar Mainüberquerungen, die durch Altstadt und die wuselige Einkaufsmeile auf der Zeil, mit dem grünen Gürtel der Wallanlagen einmal um Downton FRA rum, am Bankenviertel entlang zum Hauptbahnhof, und dann am Main wieder zurück.
City-Feeling pur! Mal wieder was Anderes, ist ja auch bitter nötig! 🙂

Besonders vielversprechend lässt sich der Ausflug ins urbane Herz Hessens allerdings nicht an: Das Wetter ist standesgemäß novembrig mies, grau und trüb und dunkel, so dass es fast schon dämmrig wirkt, als ich um kurz vor vier durch Sachsenhausen in Richtung des geplanten Startpunktes an der Alten Brücke tuckere.
Gottseidank bin ich heute ganz gut drauf und freue mich aufs Laufen durch die Stadt, das hebt die Moral, besonders als ich quasi als Bonus-Goodie auch noch einen guten Parkplatz am Museumsufer vor dem Museum für Kunsthandwerk ergattere – direkt da, wo ich los will, und wesentlich billiger als das Parkhaus Alt-Sachsenhausen, das ich eigentlich ansteuern wollte.
Yay!

Noch schnell entscheiden, was mit darf und was nicht (Weste ja, weil: Kalt. Stadtplanausdruck ja, weil: Better safe than sorry. Foto nein, weil: Hab´ ihn zwar eigentlich mitgebracht, aber es ist so trüb und finster da draußen dass die Bilder beschissen werden würden. Außerdem ist es schon vier Uhr, will heißen es wird bald noch dunkler – und da ich eh schon spät dran bin und nicht voll in die Finsternis kommen will [auch nicht im guterleuchteten Großstadtdschungel], verzichte ich halt mal auf den Zeitfresser Kamera), dann geht´s los.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2010 KW 45 (08.11. – 14.11.)

14. November 2010

Am Sonntag wollte ich eigentlich nochmal was Schönes machen, nachdem der Tag mit milden Temperaturen und herrlichem Sonnenschein angefangen hatte. Dummerweise war damit bereits um die Mittagszeit schon wieder Schluss (zumindest mit der Sonne), deshalb konnte ich mich dann doch nur zu einer weiteren lustlos-demotivierten Standard-Minirunde durch den dämmrigen Wald hinterm Haus aufraffen:

Sonntag 14.11.: Noch ´ne winzige Waldrunde (dieses Mal ohne Hund):
Strecke: 6,3 km
Zeit: Keine Ahnung
Neue Strecke: Ha! Der war gut!
Karte:


Auch keine tolle Woche, auch wenn´s immerhin wieder für den Vierzigerbereich gelangt hat.
Aber dass es dafür fünf Läufe gebraucht hat – Gut Unterwegs Sein sieht anders aus… 😦

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.
Di. Vorbereitungsrunde ums Jagdschloss Kranichstein – mit Fotos ??? 11,6 km
Mi.
Do. Standardwaldründchen mit Hund ??? 5,5 km
Fr. Standardfeldründchen mit Hund ??? 6,2 km
Sa. Kranichsteiner Joggingführung ??? 11 km
So. Noch ´ne winzige Waldrunde (dieses Mal ohne Hund) ??? 6,3 km
Wochenlaufleistung 40,6 km

Kranichsteiner Joggingführung (11 km)

13. November 2010

Okay, ich denke, die beiden unspektakulärem Lullerründchen, die ich an Donnerstag und Freitag bei schlechtem Wetter um Zuhause absloviert hab, lass´ ich einfach mal unbeschrieben und poste nur die Basics, da ist eh nix besonderes passiert (abgesehen davon, dass ich mal wieder den Hund mitgenommen habe, was uns beiden glaub´ ich ganz gut getan hat)

Donnerstag 11.11.: Standardwaldründchen mit Hund:
Strecke: 5,5 km
Zeit: Lahm
Neue Strecke: Nö
Karte:

Freitag 12.11.: Standardfeldründchen mit Hund
Strecke: 6,2 km
Zeit: Lahm
Neue Strecke: Nö
Karte:
minilauf.jpg

So, damit ist das erledigt und wir können uns dem Hauptevent widmen, nämlich meinem allerersten Einsatz als joggender Fremdenführer am Samstag beim Jagdschloss Kranichstein.
Yaaaay!!! 🙂

Den Rest des Beitrags lesen »

Vorbereitungsrunde ums Jagdschloss Kranichstein – mit Fotos (11,6 km)

9. November 2010

So.
Nach Wochen trübselig-lustloser Motivationslosigkeit gibt´s endlich mal wieder einen guten, triftigen Grund laufen zu gehen:
Nächsten Samstag gebe ich mein Debut als joggender Fremdenführer in und ums Jagdschloss Kranichstein in Darmstadt.
Das will natürlich gut vorbereitet sein, nicht nur was die Inhalte so einer Jogginführung angeht (Geschichte des Jagdschlosses und der Umgebung, besondere Punkte, jagdliche Themen), sondern auch von der Strecke her – Verirren ist ja ganz nett, aber wenn man mit zahlender Kundschaft unterwegs ist, sollte es vielleicht eher nicht sein, denke ich…;)

Deshalb steht vorher auch noch ein Vorbereitungslauf an:
Vor Samstag möchte ich die geplante Strecke noch einmal ganz ablaufen und dabei schauen, ob sie so, wie ich sie im Vorfeld ausgearbetet habe, nicht vielleicht doch zu lang sein könnte (man weiß ja nicht, wie fit die Führungsteilnehmer sind, deshalb sollen´s eigentlich unter 10 km bleiben).
Und heute ist es so weit – das Wetter ist weniger beschissen als die ganzen letzten Tage: Nicht wirklich kalt, zuweilen schaut sogar eine milchige Sonne aus dem grauwolkigen Novemberhimmel, die letzten bunten Laubreste hängen noch in den Baumkronen, es riecht nach Herbst. „Nicht un-nett, da kann was draus werden“, denke ich mir, als ich mich um die Mittagszeit in die Laufklamotten werfe, die Kamera einpacke (eigentlich um die Lehrpfadtafeln meiner Führungsstrecke noch mal zu fotografieren, aber wenn ein paar Bilder vom Herbstwald oder dem Jagdschloss bei rauskommen werd´ ich auch nicht böse sein… 😉 ) und um die Mittagszeit nordwärts fahre, durch Darmstadt durch bis nach Kranichstein hoch.

Start ist heute mal am Zeughaus, einem riesigen alten Natursteinbau, am Waldrand ein paar hundert Meter vom Jagdschloss entfernt, der den Landgrafen und Großherzogen von Hessen Darmstadt einst als Lager für ihre Jagdutensilien und Wohnort für Gesinde und Hundemeuten gedient hat und heute das Ökologie-Museum Bioversum beherbergt:

Bild #1: Start am Kranichsteiner Zeughaus

Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2010 KW 44 (01.11. – 07.11.)

7. November 2010

Oh Gott, was für ´ne Dreckswoche!

Und es gibt nicht mal ´nen echten Grund dafür, kein Zeitmangel, keine Wehwehchen, einfach nur Unlust, Mistwetter und depri-Stimmung. Furchtbar!

Am besten nicht mehr drüber nachdenken, und auf bessere Laune und schöneres Wetter hoffen…

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.
Di.
Mi. Laufblues-Haikus aus dem grauen Ödland zwischen den Autobahnen ??? 11,5 km
Do.
Fr.
Sa.
So.
Wochenlaufleistung 11,5 km

M.