Posts Tagged ‘Königstein im Taunus’

Mit dem Foto auf den Großen Feldberg (30,9 km) – Teil 2: Runter

12. September 2009

So, und hier der zweite Teil des Laufberichts von meiner grandiosen Fototour durch den Hochtaunus, in dem´s darum geht, ob und wie ich vom großen Feldberg wieder zurück an den Opel-Zoo geschafft habe.
Wer den ersten Teil noch nicht gelesen hat, sollte das vielleicht zuerst machen, und zwar hier

Ok, da bin ich also, ganz oben auf dem Großen Feldberg, auf 880 m.ü.NN:
IMG_5624
Nochmal Bild #85

Ein bisschen stolz, ein bisschen verschwitzt und – zumindest in den ersten ein, zwei Minuten nachdem ich des Feldbergplateau erreicht habe – ziemlich außer Atem.
Aber das gehört sich ja auch so, wenn man auf den höchsten Berg weit und breit gelaufen ist… 😀

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Mit dem Foto auf den Großen Feldberg (30,9 km) – Teil 1: Rauf

12. September 2009

Ok Kinder, jetzt ist es doch tatsächlich passiert.
Meine Tour am letzten Wochenende auf den Großen Feldberg war so großartig, so interessant und so lang, und ich hab´ so viele Fotos und Eindrücke mitgebracht, dass ich ewig lang vor mich hingegrübelt habe, was ich da nur weglassen kann, damit es nicht zu lang wird.
Dann hab´ ich mir gesagt: „Scheiss drauf, das war so super, das bloggst du jetzt einfach genauso lang, wie´s sein muss, selbst wenn lang wird!
Tja, und genau danach sieht´s nun aus.
Damit´s nicht ganz so viel auf einmal ist, habe ich mich entschieden, den Eintrag zu splitten.
Hab´ ich noch nie gemacht, und soll eigentlich auch nie wieder vorkommen. Aber ausnahmsweise geht mal, schließlich erfordern außergewöhnliche Tourenauch außergewöhnliche Maßnahmen… 😆

Deshalb gibt´s den Laufbericht ausnahmsweise mal in zwei Teilen.
Heute die erste Hälfte mit dem Titel „Rauf“, die den Aufstieg vom Opel-Zoo bis auf den Großen Feldberg beschreibt.
Teil 2 findet ihr dann hier.

Ich hoffe, das ist ok für uns alle, und ihr habt trotzdem ein bisschen Spaß beim Lesen (und vielleicht sogar ein bisschen miterleben)… 🙂

Vor ziemlich genau einem halben Jahr hab´ ich ein paar läuferische Ziele aufgeführt, die ich 2009 gerne erreichen wollte.
Die meisten davon sind inzwischen umgesetzt oder zumindest in die Wege geleitet.
Durch den Odenwald nach Bayern? Erledigt.
Weschnitztal genauer erkunden? Bin dabei.
Ins Ausland laufen? Angefangen und schon ganz schön weit gekommen (wenn auch nicht nach Luxemburg sondern erstmal ins nähere Frankreich)

Bloß ein Ziel, das hat noch gefehlt: Der große Feldberg im Taunus.
Den hab´ ich lange vor mir hergeschoben.
Einerseits aus Respekt – das Ding ist unheimlich hoch, viel höher als alles, was ich bisher erlaufen habe – sowas geht man nicht leichtfertig an.
Andererseits aus Vorfreude: Der große Feldberg ist nämlich was Besonderes.
Nicht nur weil er mit Abstand der höchste Punkt ist, zu dem ich jemals gejogged wäre (fast 200 m. höher als der Donnersberg), sondern auch, weil er der entfernteste Punkt im Norden ist, den ich an klaren Tagen von meinem Wohnungsfenster aus sehen kann – ein Symbol für „Weit weg“.
Sowas läuft man nicht einfach so ab, dafür braucht´s den perfekten Tag!
Nicht zu heiß sollte es sein, aber auch nicht zu kalt, mit viel schönem Sonnenschein und der richtigen Tagesform, einem freien Kopf, viel Zeit, und und und – alles sollte passen, und sowas kommt nicht allzuoft vor…

Den Rest des Beitrags lesen »

Expedition in den Taunus: Vom Frankfurter Mainufer zum Opel-Zoo – mit Fotos (17,6 km)

23. Juni 2009

Projekt: Großer Feldberg – die Erste!

Eigentlich hatte ich mich schon seit einiger Zeit mehr oder weniger fest entschlossen die seit langem geplante Erstürmung des Großen Feldbergs im Taunus über die „Westroute“ anzugehen, also von Flörsheim am Main aus via Hofheim, Eppstein und Glashütten gipfelwärts zu laufen.

Aber wie das so ist mit den Plänen, auf einmal findet man sich dann doch eines schönen Junimorgens unvermittelt auf der Ostroute wieder und läuft von Frankfurt aus in Richtung Taunus…

Weil das ist nämlich so:
Heute hat meine Mutter Geburtstag.
Da machen meine Eltern traditionell einen schönen Tagesauflug irgendwohin ins weitere Umland.
Und weil ich zeitlich momentan ja recht flexibel bin und bekanntlich überhaupt nix dagegen hab´, mich zum Essen einladen zu lassen, komm´ ich mit. 😉

Und weil der Tagesausflug heute mal in den Taunus gehen soll, so in Richtung Königstein und Großer Feldberg, komme ich vorher ein bisschen ins Grübeln.
„Hmmm, Königstein und Feldberg, da willste doch eh irgendwann hin“, denk´ ich mir, „da könntste doch eigentlich auch noch ´n Läufchen in der Gegend ranhängen und näher an den Feldberg rennen.
Zum Beispiel auf der Regionalpark-Wanderroute ‚Von der Nidda zum Opelzoo‘, von der die total netten Leute vom Regionalpark Rhein-Main dir letztes Jahr eine exzellente Gratiswanderkarte geschickt haben. Die sieht total hübsch und abwechslungsreich aus, ist zweifellos exzellent mit Markern und Infotafeln versehen, und führt geradewegs von Frankfurt aus bis zum Haupteingang des Opel-Zoo zwischen Kronberg und Königstein, direkt am Fuß des Hochtaunus.“

Die Organisation ist kein Problem, meine Eltern sind einverstanden, folgerichtig lautet der Plan für heute:
Vormittags von Frankfurt-Höchst aus (bis dorthin reicht mein bisheriges Streckennetz) am Ufer der schönen Nidda bis zum Anfang des Regionalparkwegs laufen, auf dem dann durch die sanft ansteigenden Felder und Wiesen des Taunusvorlandes über Frankfurt-Sossenheim und Schwalbach am Taunus und schließlich aufwärts in den Vordertaunus bis zum Opelzoo, wo meine Eltern mich um die Mittagszeit rum aufsammeln. Klingt prima.

Den Rest des Beitrags lesen »