Posts Tagged ‘Ruine Jossa’

Fototour zur Ruine Jossa und aufs Alsbacher Schloss (13,3 km)

3. Februar 2009

Hm…
Irgendwie hab´ ich in letzter Zeit ziemlich oft den Foto mit dabei.
Das liegt sicherlich zum Teil daran, dass ich mit der Kombination von Laufen und Fotografieren vertrauter werde und mich so langsam dran gewöhnt habe.
Entsprechend schnappt man sich auch mal schneller spontan die Kamera und nimmt sie mit.

Aber möglicherweise gibt´s dafür auch noch einen anderen Grund:
Ich brauche beim Laufen ja immer ein etwas Spannung, Abwechslung, Stimulation.
In den letzten Monaten war das alles ein bisschen weniger als gewohnt, aufgrund von Witterung, knapper Zeit, und der Tatsache, dass ich inzwischen fast alles in einem ziemlich großen Radius um zuhause rum erkundet habe.
Hat mich schon gestört (und tut´s ehrlich gesagt immer noch…).
Jetzt frage ich mich: Benutze ich den Foto in dieser Situation vielleicht unbewusst auch als ein Hilfsmittel, das mein Lauferleben erneuert und auffrischt, indem es mir erlaubt, bereits Bekanntes aus einem leicht veränderten, neuen Blickwinkel wahrzunehmen?
Kann es sein, dass ich beim Laufen mit Kamera in eine etwas andere Rolle schlüpfe und dann nicht mehr so sehr als „Entdecker in eigener Sache“ unterwegs bin, sondern ein bisschen mehr als „Reporter“, der bereits „entdeckte“ Gegenden für ein abstraktes aber implizit vorhandenes Publikum aufbereitet und dadurch selbst wieder ein Stück weit neu erlebt?
Ganz ehrlich: Ich weiss es (noch?) nicht so genau.
Aber es ist zumindest eine sehr interessante Vorstellung, die mir eigentlich ganz gut gefällt (denn die Fähigkeit, im Alten Neues entdecken zu können und sich selbst immer mal wieder ein bisschen neu zu definieren, ist etwas ungemein Wertvolles).

So.
Soviel dazu, aber deswegen sind wir natürlich nicht hier –
ihr (also das hochverehrte abstrakte aber implizit vorhandene Publikum) wollt ja wahrscheinlich einen Laufbericht, und nach der Überschrift und der Einleitung wahrscheinlich auch einen mit Fotos.

Na gut, sollt ihr haben: 🙂

Den Rest des Beitrags lesen »

Hardcore Berg- und Crosstour ins/ums/durchs Balkhäuser Tal (11,8 km)

24. Januar 2009

Gestern Sturm und Regen, heute schon wieder Windstille und milder Sonnenschein. Soll einer das Wetter verstehen…

Nicht dass ich mich beschweren würde, im Gegenteil: So ein feines Frühlingswetterchen weckt bei mir – ich hab´s ja neulich schon mal bemerkt – den läuferischen Tatendrang.
Da krieg ich immer spontan Lust, die Beine in die Hand zu nehmen (übrigens eine coole Umschreibung fürs Laufen, oder? 😀 ) und mal wieder eins von den Dingen zu erledigen, die schon länger auf meiner läuferischen To-do-Liste steht.
So auch heute.

Für die großen Wunschprojekte ist es im Moment allerdings aus mehreren Gründen noch zu früh, also suchte ich mir halt was Kurzes, Kleines ganz nahe an zuhause aus.

Den Rest des Beitrags lesen »

Erweiterte Wochenübersicht 2008 KW 48 (01.12.-07.12)

7. Dezember 2008

Aus Zeitgründen gibt´s vorerst leider nur Laufblog Light™, also die Laufberichte nur in Form eines erweiterten Wochenrückblicks.
Siehe unten.

Humpf. Bescheidene Woche. Das Wochensoll hab´ ich zwar erreicht, aber dieses Mal ist es mir echt nicht leicht gefallen.
Schuld daran war vor allem das Wetter: Als bekennender Schönwetterläufer schlägt mir so eine Witterung wie in dieser Woche einfach furchtbar aufs Gemüt. Da muss ich mich jedesmal überwinden, um bei Sturm und Dauerregen loszulaufen, und die Touren unter solchen Bedingungen kotzen mich eigentlich ausnahmslos an, machen überhaupt keinen Spass, und kosten total viel Kraft. Ein, zweimal in der Woche ist das erträglich, aber wenn es von Montag bis Sonntag durchgängig feuchtkaltrüb ist und Bindfäden regnet… Bäh!!!

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

 

Di.  

Mi.

4-Orte-Sprint bei Dauerregen

0:40 h

7,9 km

Do.

An der Autobahn durchs Ried: Raststätte Büttelborn – Griesheim – Weiterstadt

1:06 h

11,3 km

Fr.

Sa.

Wieder mal um den Melibokus

1:06 h

10 km-

So.

Halbwegs versöhnlicher Wochenabschluss im Jägersburger Wald  

 1:04 h

11,2 km

Wochenlaufleistung 40,4 km

Und hier noch die Berichte zu den einzelnen Läufen:

Lauf #1, Mittwoch 3.12.08: 4-Orte-Sprint bei Dauerregen (7,9 km)
Ein grässlicher Tag: 3° Celsius, böiger und ziemlich starker Wind, und dazu auch noch ekelhafter Dauerregen – widerlich, da hätte ich am allerliebsten aufs Laufen verzichtet.
Ging aber leider nicht, denn ich hatte gestern schon ausgesetzt, weil da so ein grässlicher Tag gewesen war, deshalb musste es heute halt wohl oder übel sein, wegen dem Wochenziel und so.

Den Rest des Beitrags lesen »

Schleichwege hinter Jugenheim (9,7 km)

11. Mai 2008

Nachdem mir die gestrige Tour auf einigen der weniger prominenten Wege am Darsberg einen Riesenspass gemacht hatte, beschloss ich heute, spontan noch einen draufzusetzen, und mir mal wieder ein paar der wirklich obskuren Trampelpfade, Nebenstrecken und Schleichwege vorzunehmen, die das nördliche Melibokusmassiv zu bieten hat.
Grundsätzlich kenne ich diese Strecken fast alle, bin sie aber seit Beginn meiner „Entdeckerphase“ (als ich systematisch und ohne Wanderkarte wirklich jeden noch so popligen Wildpfad am Melibokusmassiv erkundet habe – war eine Superzeit!) vor zwei oder drei Jahren nicht mehr gelaufen. Also eigentlich eine schöne Gelegenheit, mal wieder etwas in nostalgische Entderstimmung zu verfallen, und zu sehen, wie ich heute mit diesen Wegen klarkomme (damals waren sie teilweise verdammt hart).

Für heute hatte ich mir dann auch gleich eine sehr ordentliche Tour vorgenommen: Über die Ruine Jossa und den Hauptkamm des Darsbergs runter ins Balkhäuser Tal, von dort aus ins Stettbacher Tal wechseln und von hinten über den Heiligenberg zurück nach Hause. Fordernd aber nicht zu lang, versprach angesichts der heutigen wunderbaren Frühsommerabendstimmung ein echtes Higlight zu werden.

Den Rest des Beitrags lesen »