Posts Tagged ‘Steinbrücker Teich’

Vorbereitungsrunde ums Jagdschloss Kranichstein – mit Fotos (11,6 km)

9. November 2010

So.
Nach Wochen trübselig-lustloser Motivationslosigkeit gibt´s endlich mal wieder einen guten, triftigen Grund laufen zu gehen:
Nächsten Samstag gebe ich mein Debut als joggender Fremdenführer in und ums Jagdschloss Kranichstein in Darmstadt.
Das will natürlich gut vorbereitet sein, nicht nur was die Inhalte so einer Jogginführung angeht (Geschichte des Jagdschlosses und der Umgebung, besondere Punkte, jagdliche Themen), sondern auch von der Strecke her – Verirren ist ja ganz nett, aber wenn man mit zahlender Kundschaft unterwegs ist, sollte es vielleicht eher nicht sein, denke ich…;)

Deshalb steht vorher auch noch ein Vorbereitungslauf an:
Vor Samstag möchte ich die geplante Strecke noch einmal ganz ablaufen und dabei schauen, ob sie so, wie ich sie im Vorfeld ausgearbetet habe, nicht vielleicht doch zu lang sein könnte (man weiß ja nicht, wie fit die Führungsteilnehmer sind, deshalb sollen´s eigentlich unter 10 km bleiben).
Und heute ist es so weit – das Wetter ist weniger beschissen als die ganzen letzten Tage: Nicht wirklich kalt, zuweilen schaut sogar eine milchige Sonne aus dem grauwolkigen Novemberhimmel, die letzten bunten Laubreste hängen noch in den Baumkronen, es riecht nach Herbst. „Nicht un-nett, da kann was draus werden“, denke ich mir, als ich mich um die Mittagszeit in die Laufklamotten werfe, die Kamera einpacke (eigentlich um die Lehrpfadtafeln meiner Führungsstrecke noch mal zu fotografieren, aber wenn ein paar Bilder vom Herbstwald oder dem Jagdschloss bei rauskommen werd´ ich auch nicht böse sein… 😉 ) und um die Mittagszeit nordwärts fahre, durch Darmstadt durch bis nach Kranichstein hoch.

Start ist heute mal am Zeughaus, einem riesigen alten Natursteinbau, am Waldrand ein paar hundert Meter vom Jagdschloss entfernt, der den Landgrafen und Großherzogen von Hessen Darmstadt einst als Lager für ihre Jagdutensilien und Wohnort für Gesinde und Hundemeuten gedient hat und heute das Ökologie-Museum Bioversum beherbergt:

Bild #1: Start am Kranichsteiner Zeughaus

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Laufwoche KW30 mit Läufen in Rheinhessen und in den Darmstädter Wäldern (17,6 km / 9,8 km / 12 km)

8. August 2010

Heidenei, war die letzte Woche hart!

Besonders das Wochenende hat brutal viel Kraft gekostet, dank vier Konzerttagen mit jeweils 14 bis 17 harten Arbeitsstunden pro Tag und einer so gewaltigen Portion Stress, wie ich sie seit den letzten Tagen meiner Magisterarbeit nicht mehr erlebt habe (besonders der Samstag war mörderisch – einen erheblichen Teil der Verantwortung für den reibungslosen Ablauf einer Open-Air-Opernveranstaltung mit mehr als fast 1200 Besuchern zu tragen kann einen schon ganz schön fertig machen [spätestens wenn eine halbe Stunde vor Einlass die Parkplätze ausgehen und dann auch noch die Hälfte der gemieteten Toiletten defekt ist], das könnt ihr mir glauben).
Und dann auch noch in der Vorwoche kein einziges Mal richtig Laufen gewesen, wo das doch mein Hauptmittel ist, um mit Stress uns Anspannung fertig zu werden.
Entsprechend dreckig ging´s mir dann auch am Montag: Erschöpft, vollkommen ausgelaugt, furchtbar angespannt und extrem dünnhäutig -am liebsten hätte ich den ganzen Bettel hingeworfen und mich einfach nur noch in irgendeine eine dunkle Ecke verkrochen, um (vor allem mental) wieder zu Kräften zu kommen.
Aber sowas geht natürlich nicht, besonders wenn noch ein zweites Festspielwochenende vorzubereiten ist und man die Kollegen nicht im Stich lassen will.

Deshalb: Weiter.
Aber mit einer entscheidenden Maßgabe:
„Diese Woche gehste laufen“, hab´ ich mir gleich am Montag vorgenommen.
„Egal wie, die Zeit musst du dir nehmen, zum Rauskommen, Dampf Ablassen, Kraft Tanken. Sonst rauchste nächstes Wochenende total ab, und das geht gar nicht!“

Und so hab´ ich es dann auch gemacht.
Gottseidank! 😉

Den Rest des Beitrags lesen »

Laufwoche KW 26 (15,6 km/11,4 km/11,3 km/11,1 km/1 km)

11. Juli 2010

Trotz extremer Hitze vier Läufe diese Woche, plus ein Extrakilometer am Sonntagabend um das sommerliche Minimalpensum zu erreichen:

Montag 5.7.: Wo Darmstadt am schönsten ist: Martinsviertel – Mathildenhöhe – Rosenhöhe- Steinbrücker Teich – Lichtwiese – Woogsviertel (15,6 km)
Eigentlich sollte das heute ja ein weiterer Versuch werden, mal mit den Kolleginnen aus dem Büro Darmstadt zu erlaufen, damit sie auch mal was von der Stadt zu sehen kriegen, in der sie arbeiten. Entsprechend hatte ich im Vorfeld schon mal eine grobe Premiumroute zmit einigen der schönsten und interessantesten Darmstädter Orte zusammengesucht: Mathildenhöhe, Rosenhöhe, Oberfeld, Steinbrücker Teich, Paulusviertel, Orangerie. Richtig schöne Tour.

Uneigentlich ist es dann aber wieder nix mit „Kolleginnen“ geworden, nachdem sich das ganze genauso entwickelt wie beim letzten Versuch (ich zitiere):

Ein Fünftel Juniorbelegschaft hat´s verpeilt und seine Laufsachen vergessen, ein zweites ist heute abend mit irgendeinem Termin gebunden und kann deshalb nicht mit.
Bleiben noch die Fünftel drei und vier, Respektive die Kollegin Julia und ich.

Auch okay, Julia hat ja vorletzte Woche schon bewiesen, dass sie richtig fit ist, da kann man schön draufloslaufen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob es irgendwer nicht schaffen könnte.

Den Rest des Beitrags lesen »

Darmstädter Nordosten mit Foto, Schnee und Sonne: Oberwaldhaus – Schloss Kranichstein – Arheilgen – Kranichstein (14,1 km)

16. Februar 2010

Heute gibt´s endlich mal wieder richtig schönes Winterwetter: Draußen herrschen milde 2 Grad plus, dazu strahlt die Sonne aus einem klaren, hellblauen Himmel herunter auf die immer noch geschlossene (wenn auch schnell dünner werdende) Schneedecke.
Herrlich, das weckt Lauflust und Lebensgeister und treibt einen nachgerade vor die Tür.

Weil´s so hübsch ist, entschließe ich mich spontan zu einer Fototour durch läuferisches Neuland (die letzte ist inzwischen schon wieder drei Wochen her, da wird´s allerhöchste Zeit), nämlich den Nordosten des Darmstädter Stadtgebiets. Sehr aparte Ecke mit einer netten Mischung als Flachland und Hügeln, schönem Wald, weiten Feldern und ein paar mehr oder weniger unerforschten Darmstädter Stadtteilen, dazu gibt´s noch einige richtig schöne Sehenswürdigkeiten, wie das Jagdschloss Kranichstein, den Messeler Waldpark oder die Dianaburg.
Wollte ich mir schon lange mal erlaufen, heute ist es so weit.
Foto kommt mit, Nemo bleibt daheim (mit waidwundem Blick).

Den Rest des Beitrags lesen »

Hinter Darmstadt (25,9 km)

26. August 2007

Prinzipiell machen wir die ganze Lauferei ja nicht zum Spass (ok, na gut, irgendwie schon, aber eben nicht nur) – das eigentliche Ziel ist unsere erste erfolgreiche Marathonteilnahme, und da braucht´s zum Training natürlich auch längere Strecken, die wir in den letzten Wochen und Monaten – meist aus Zeit- und Termingründen – insgesamt etwas vernachlässigt haben.

Das sollte sich heute aber ändern – wenigstens 25 km waren geplant. Ursprünglich wollten wir eigentlich mit der Fähre über den Rhein und den Rheinhöhenweg entlanglaufen, aber das hat von den Fährzeiten nicht geklappt, zudem war´s mit 28 Grad und praller Sonne ein bisschen zu warm, um nachmittags durch die offenen Weinberge zu laufen. Glücklicherweise hatten wir auch noch eine Ausweichroute parat, nämlich von Eberstadt aus durch das Hügelland hinter Darmstadt nach Norden bis zum Oberwaldhaus, und wieder zurück.

Den Rest des Beitrags lesen »