Archive for September, 2011

Heimurlaub bei Kaiserwetter: Eine Woche Laufen! (5,5 km bis 10,1 km)

30. September 2011

Zwei Wochenenden plus zwei Ausgleichstage aus der Wochenendarbeit plus drei Tage aus dem Jahresurlaub, das macht über eine ganze, schöne, lange Woche frei. Und die nutze ich natürlich, um endlich mal wieder nach Süden zu fahren.
Fast zwei Monate am Stück in Rostock und Schwerin waren zwar schön und anregend und spannend, aber jetzt brauch´ ich auch einfach mal wieder mein eigenes Bett und die Mittelgebirge, mein großes Bücherregal und das bequeme Sofa, die Weinberge und Kochkässchnitzel. Kurzum: Heimurlaub, nach den vielen Wochen im Nordosten der Republik!

Und was für einer.
Ich erwische den perfekten Altweibersommer, die Zeit, wo der Sommer noch nicht ganz weg und der Herbst noch nicht ganz da ist. Meine Lieblingsjahreszeit zum Laufen.
Also mach´ ich das. Jeden Tag.
Nie lang, nie weit, aber immer genug, um´s mir richtig gut gehen zu lassen:

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo. Nordwärts an der Bergstraße ?? 8,3 km
Di. Südwärts an der Bergstraße ?? 9,5 km
Mi. Melibokus ?? 10,1 km
Do  Darsberg und Heiligenberg ?? 8,7 km
Fr. Ein bisschen Odenwald – Um den Steigerts und durch Ober-Beerbach ?? 8,3 km
Sa.   ENDLICH!!! Das Ende der Durchquerung von Rheinhessen: Jugenheim – Engelstadt – Waldeck – Ingelheim am Rhein ??  17,6 km
So.  Minirunde im Wald zum Wochenabschluss ??  5,5 km
Wochenlaufleistung 68 km

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Schweriner Fotorunde (9,6 km)

19. September 2011

So, Kinners, wie versprochen noch eine kleine Runde mit dem Foto durch Schwerin, bevor´s wieder zurück in den Westen geht.
Auf geht´s:

Montag, der 19.9., eine Stunde nach Feierabend:
Abendsonne über dem Schweriner Süden, warm ist es auch noch, und die Luft riecht schon ein bisschen erdig-frisch nach Herbst. Perfekter Laufabend, also nix wie rein in die Schuhe und raus aus der Wohnung, Treppenhaus runter, raus aus der Haustür, durch die Gartenpforte und gleich links, die schattige, wohlsituierte Schlossgartenallee runter (bzw. hoch, denn nach den ersten Metern kommt gleich mal ein Hügelchen) in Richtung Innenstadt:

Bild #1: Schlossgartenalle. Sieht so aus, wie sie heisst…

Den Rest des Beitrags lesen »

Laufmonat in Schwerin (4,7 km bis 11,8 km)

18. September 2011

Und weiter geht´s mit der Reiserei: Nach dem August an der Mecklenburger Küste folgt der September im Mecklenburger Binnenland.
Und zwar in Schwerin, seines Zeichens Landeshauptstadt von MV und gleichzeitig zweitgrößste Stadt des Landes (und trotzdem mit unter 100 000 Einwohnern keine Großstadt. Das macht´s ja schon mal sympathisch… ;-)).

Hier hab´ ich´s ziemlich gut getroffen – mein Arbeitgeber hat mir für den Monat eine Ferienwohnung im Villenviertel Ostorf zur Verfügung angemietet: Geräumige, etwas verwinkelte Dachgeschoßwohnung in einer Gründerzeitvilla, gerade mal drei Gehminuten von meinem temporären Arbeitsplatz entfernt und außerdem mittendrin in einem superreizvollen Laufgebiet. Schwerin ist in dieser Beziehung ohnehin schon ziemlich gut dabei, mit seiner Lage im flachen Hügelland zwischen unzähligen wunderschönen Seen mit viel Wald drumherum. Und Ostorf ist vielleicht sogar das Premiumstückchen dabei: Wie gesagt, Villenviertel, tolle alte Häuser mit großen Gärten, Eichenallee an den Kopfsteinpflasterstraßen, und das ganze liegt auch noch wunderschön auf einer schmalen, leicht erhöhten Landzunge am Stradtrand, die im Nordosten vom riesigen Schweriner See, im Südwesten vom kleineren aber ebenfalls sehr hübschen Faulen See eingefasst wird. Und als Dreingabe gibt´s dann auch gleich noch die Parks und Gärten rund um das herrliche Schloss, das nur ein oder zwei Kilometer weiter nördlich am Rand der Altstadt auf seiner Seeinsel thront.
Wie gesagt – das ist schonmal so richtig tofte! 🙂

So richtig viel zum Laufen komm´ ich natürlich wieder nicht – die altbekannte Combo aus Arbeit, neuer Umgebung und nicht immer idealem Wetter sorgt dafür, dass ich auch in Schwerin weit hinter dem zurückbleibe, was früher mal ein Standardpensum gewesen wäre.
Aber ein bisschen Gelegenheit zum Laufschuhe Schnüren findet sich natürlich trotzdem immer mal:

Den Rest des Beitrags lesen »