Archive for April, 2009

Welterbe im Nieselregen: Heppenheim – Lorsch – Heppenheim (10,8 km)

29. April 2009

Ok, so langsam hab´ ich´s kapiert:
Große, lange, anstrengende Touren ins Unbekannte sind vorerst noch nicht so ganz drin.
Aber das heisst ja nicht, dass ich ganz aufs Entdecken neuer Strecke verzichten muss – mach ich halt erstmal kleine, kürzere, nicht so fordernde Touren ins unbekannte (und halbbekannte) Flachland, das klappt ja immerhin schon wieder ganz gut.

Zum Beispiel heute. Da hatte ich mir aus dem Archiv der geplanten Läufe eine Strecke im südlich-zentralen Ried rausgesucht: Von Heppenheim westwärts bis Lorsch und wieder zurück, mit dem Kloster Lorsch, seines Zeichens historisch überaus bedeutsamer Ort und UNESCO Welterbestätte, als eindeutigem Höhepunkt. Das Kloster hatte ich zum ersten und letzten Mal vor über eineinhalb Jahren kurz mit Ingo besucht, und wollte es mir seitdem immer noch mal anschauen – am liebsten mit Foto, aber den hab´ ich dann doch daheimgelassen weil das Wetter so trüb und traurig war, das hätte keinen guten Bilder gegeben.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Natur pur: Schwarzbachwiese, NSG Mönchbruch und Horlache (10,6 km)

27. April 2009

Den Neuner gestern im Jägersburger Wald hatte ich ja ganz gut weggesteckt – alles ruhig angegangen, nicht zu schnell und zu weit gelaufen, die irgendwie muckende Schulter bewusst ruhig gehalten, das hatte ordentlich geklappt, ohne größere Probleme während oder nach der Tour.

Grund genug, es am folgenden Tag gleich nochmal zu versuchen?
Eigentlich nicht, aber ich musste heute nach Mainz hoch, und, naja, wenn man eh schon mal da oben in der Semifremde ist und ein bisschen Zeit hat, wär´s ja irgendwie schade, dass nicht für eine kleine läuferische Entdeckungstour zu nutzen, oder?
Eben!

Natürlich wieder ganz kurz und langsam und vorsichtig und flach, nichts Großes, nur eine kleine Tour, bei der ich mir einen lange gehegten Wunsch erfüllen wollte:
Wenn man auf der A67 nach Norden fährt (was ich jahrelang regelmäßig getan habe), dann kommt man kurz vor dem Rüsselsheimer Dreieck an einer riesigen, einsamen, wunderschönen Wiese vorbei, die vollkommen von Wald umgeben ist. Manchmal stehen Hirsche drauf und Äsen. Manchmal, wenn man früh morgens vorbeikommt, wallt hier ein unglaublich stimmungsvoller Morgennebel, in dem sich die ersten Strahlen der aufgehenden Sonne fangen. Und selbst ohne Hirsche oder Morgennebel ist die Schwarzbachwiese (so heisst sie, nach dem Schwarzbach der hier aus dem Wald kommt und rhenwärts fliesst) der mit Abstand schönste Anblick, den man zwischen Jugenheim und Mainz von der Autobahn aus haben kann. Glaubt mir, ich kenn´ mich aus.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2009 KW 17 (20.04. – 26.04)

26. April 2009

Hmph.
Soviel zum Thema „Durchstarten“.

Aber hey, immerhin schon mal signifikant mehr als die letzten Wochen.

It´s a small step for a man, but at least it´s a small step in the friggin´ right direction…
🙂

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

Di. Belohnungslauf ins Ried: Erfelden – Knoblochsaue – Bensheimer Hof

1:19h

13,5 km

Mi.

Do.

Fr.

Sa.

So.

Klein Schonrunde im Jägersburger Wald

??

9 km

Wochenlaufleistung 22,5km

 
M.

Kleine Schonrunde im Jägersburger Wald (9 km)

26. April 2009

So. Nochmal ein paar Tage pausiert, auch wenn´s mir überhaupt nicht geschmeckt hat.
Geschont, langsam gemacht, jeden Tag ein heißes Muskelentspannungsbad mit irgendsonem Zeug mit dem vielversprechenden aber nicht wirklich wohlklingenden Namen „Gelenke & Muskel Wohl Arnika“.

Heute hatte ich dann die Faxen dicke.
Bei dem momentanen wunderbaren Wetter tagelang rumhocken, obwohl man eigentlich endlich mal die Zeit und die Muße hätte, um so richtig Draufloszuerkunden, das ist ehrlich gesagt ziemlich sch…lecht.
Die linke Schulter fühlte sich zwar immer noch nicht ganz in Ordnung an, aber ich wollte endlich mal wieder raus.

Also für heute Abend eine Probe-/Mussendlichmalsein-Tour angesetzt.
Maßgaben für die Strecke: Nicht weit, nicht schnell, nicht anstrengend, ganz flach.
Einfach mal gucken was wie geht…

Den Rest des Beitrags lesen »

Ach, Shit…

24. April 2009

Gestern bin ich wegen der extrem spannenden Schulter mal kurz beim Hausarzt vorbei gegangen – bin ja gerade zeitlich etwas flexibler, und so lange wie mit dem zickenden linken Bein wollte ich nicht warten.

Hatte ja insgeheim gehofft, dass sich da eine unkomplizierte Wunderlösung findet („Ihre Schulter ist verrenkt, warten Sie, ich richte das gerade.“ – *KNACK*, „AAAAAARGH!“ – besser), aber natürlich war´s dann letztlich genau das, was ich erwartet hatte, leider ohne Wunderlösung: Die sechzehn bis zwanzig Stunden, die ich letzte und vorletzte Woche täglich furchtbar gestresst vor dem Rechner verbracht habe, haben meiner Rückenmuskulatur einfach übelst mitgespielt, und deswegen spannt sie noch immer total.

Solange das nicht wieder im Lot ist, gibt´s beim Laufen Probleme.

Den Rest des Beitrags lesen »

Belohnungslauf ins Ried: Erfelden – Knoblochsaue – Bensheimer Hof (13,5 km)

21. April 2009

Wiedereinstieg die Nächste:
Nach der wunderbaren Tour im Odenwald stand heute die nächste Belohnungstour an, die landschaftlich so ein bisschen das Gegenteil werden sollte: Anstatt ostwärts in die Berge gings heute westwärts, ins Flachland der Riedebene.

Sollte natürlich auch wieder besonders schön werden, deswegen hatte ich ursprünglich geplant, mal durch das Naturschutzgebiet Knoblochsaue am Rhein bzw. Altrhein zu laufen. Leider wäre eine Tour durch das komplette NSG etwas zu weit geworden, also beschloss ich stattdessen, nur von Erfelden am westlichen Ende meines Streckennetzes bis zum Rand der Knoblochsaue zu laufen und dann wieder umzukehren – quasi um einen Brückenkopf für eine spätere Tour zu haben.

Strecke geplottet (von Erfelden am Ufer des Altrheins bis zur Knoblochsaue, dann durch die Felder zurück), den richtigen Moment abgewartet (schön spät, am frühen Abend), und los.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2009 KW 16 (13.04. – 19.04)

19. April 2009

So, jetzt geht´s hoffentlich endlich richtig los.

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

Di.

Mi.

Do.

Fr.

Sa.

So.

Belohnungslauf ins Gersprenztal: Rodenstein – Beerfurth – Reichelsheim mit Foto

??

13,3 km

Wochenlaufleistung 13,3 km

Übrigens hab´ ich gerade auch noch nachträglich die Übersicht der vorherigen Woche und eine Rohfassung des Berichts von meinem letzten Lauf vor der „Sendepause“ eingefügt, den ich aus Zeitgründen bisher nicht gebloggt hatte.
Muss ja schließlich alles seine Ordnung haben… 😉

M.

Belohnungslauf ins Gersprenztal: Rodenstein – Beerfurth – Reichelsheim mit Foto (13,3 km)

19. April 2009

So langsam fängt mein Körper an, mir die Dinge zu verzeihen, die ich diese und letzte Woche angetan habe:
Die bleierne, lähmende Erschöpfung ist inzwischen einer leichten, gar nicht mal so unangnehmen Müdigkeit gewichen, und die ist auch schon wieder am Verschwinden.
Und mein ziemlich gestörter Wach-/Schlaf-/Nahrungsaufnahmerhythmus hat sich ebenfalls wieder eingependelt.
Außerdem bin ich den wucherigen „Ballast“ der letzten Monate losgeworden und seh´ so jetzt wieder wie ein Mensch aus:

Vorher:
img_1838

Nachher:
img_1856

Lediglich die Verspannungen im Rücken haben sich noch nicht wieder von hinnen gemacht, aber das gibt sich hoffentlich auch noch…

Insgesamt geht´s mir sowieso richtig, richtig gut – jetzt wo der ganze Stress so langsam abfällt, fühle ich mich so gelöst und glücklich wie seit Wochen oder Monaten nicht mehr.

Und der Frühling ist auch wieder da. Zugegeben, die herrliche Baumblüte hab´ ich diese Jahr verpasst, aber seit heute ist es wieder warm, und sonnig und wunderschön, das ist alles, was ich brauche.

Alles gut.

Zeit zum Laufen!

Den Rest des Beitrags lesen »

Geschafft!

16. April 2009

So, das war´s.

Hab die ganz ganz große, unsagbar wichtige Sache zu Ende gebracht.

Endlich!
Tonnenschwere Last auf der Seele: Weg.

Aber es war eine brutale Woche: Nur durcharbeiten, insgesamt nur ca. 30 Stunden Schlaf, viel zu wenig und viel zu unregelmäßig gegessen, hin und wieder mal ´ne kleine Nervenkrise…

Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2009 KW 15 (06.04. – 12.04)

12. April 2009
Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

Di. Auf dem Blütenweg nach Norden: Jugenheim – Seeheim – Malchen

1:04 h

11,3 km

Mi.

Do.

Fr.

Sa.

So.

Wochenlaufleistung 11,3 km

M.