Archive for Januar, 2009

Schnell und Flach durchs Ried: Rosengarten – Hofheim und zurück (10,6 km)

31. Januar 2009

Samstag, treffen mit Freunden drüben in Rheinland-Pfalz, somit gleich noch eine gute Gelegenheit, um unterwegs ein Läufchen in der Semifremde einzulegen.

Kurzer Blick ins Archiv uuund… ja! Da war noch eine schließenswerte Lücke, mitten im flachsten Flachland neben der B47 kurz vor der Wormser Rheinbrücke, die beschloss ich mir vorzunehmen.

Start in Lampertheim-Rosengarten, auf dem Parkplatz des Kaufland-Supermarktes, der sowohl von der Atmosphäre als auch der parkenden/einkaufenden Klientel ein wahrlich beeindruckendes Bild provinzieller Prolligkeit abgab.
Brrrr…

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Rüsselsheimer Osten mit Fotos (12,6 km)

29. Januar 2009

Heute hatte ich mal wieder in Mainz zu tun.
Und weil schönes Wetter war, und ich Lust hatte, und weil halt sowieso und überhaupt, hab´ ich mir gedacht: „Hey“ (hab´ ich mir gedacht) „wennde eh schon da oben bist, dann kannste doch eigentlich auch gleich die Laufklamotten mitnehmen und irgendwo unterwegs eine kleine Runde am Rand vom Streckennetz einschieben!“

Und so hab´ ich´s dann auch gemacht. 🙂

Folgerichtig heute endlich mal wieder eine Tour außerhalb der fünf-Meilen-Zone um Zuhause.
Laufgebiet: Die Opel-Stadt Rüsselsheim am Main. Schon hundertmal durchgefahren, auch schon oft genug in der Innenstadt und im/am Opel-Werk unterwegs gewesen, aber noch niemals gezielt läuferisch erkundet – einer von diesen ganz spannenden Orten, die man schon ein bisschen kennt, wo es aber gleichzeitig noch unheimlich viel zu entdecken gibt (vor allem im Osten der Stadt, der heute auf dem Plan stand). Außerdem ist mein toller Lauf in Flörsheim am Nordufer des Mains vom letzten Oktober (der, bei dem ich den herrlichen Regenbogen fotografiert habe) immer noch nicht ans restliche Streckennetz angeschlossen, und zur Behebung dieser Lücke ist Rüsselsheim eine essentielle Station.
Man muss ja auch immer ein bisschen vorausplanen… 😉

Beim Aufbruch noch spontan den Foto eingepackt – normalerweise nehme ich den ja nur mit, wenn ich mit ein paar richtig schönen Motiven rechne, was heute eher nicht der Fall war, aber wie gesagt: Das Wetter war schön, und ich war gut gelaunt, und ich bin noch nie durch Rüsselsheim gelaufen, also warum nicht?

Den Rest des Beitrags lesen »

STRECKENNETZ IN GANZ (und ein unmotiviertes Miniläufchen à 6,5 km)

27. Januar 2009

Ich hab´ ja schon verschiedentlich Ausschnitte aus meinem Streckennetz gepostet – und dabei immer ein bisschen bedauert, dass ich es nicht vollständig zeigen kann, weil es so umfangreich ist, dass Google Earth bei der Sichthöhe, die nötig wäre, um es ganz zu zeigen, die Pfade nicht mehr darstellt.

Schade eigentlich, wo es doch die läuferische Errungenschaft ist, auf die ich mit Abstand am stolzesten bin, weils das sichtbare Vermächtnis von eineinhalb Jahren intensiven Laufens, Entdeckens und Erlebens ist.

Und gestern ist mir dann die – eigentlich vollkommen offensichtliche – Lösung für dieses Problem gekommen:
Wenn ich kapiert habe, wie man normale Fotos stitcht (und das hab´ ich. Yaaayy for me! 😀 ), dann kann ich doch eigentlich auch mehrere Einzelbilder von meinem Streckennetz machen und die dann genauso zusammenstitchen!

Hingesetzt, ausprobiert und…

…et voilà:
Mein gesamtes Streckennetz am Stück, Stand Januar 2009:
streckennetz-januar09
(Die Kantenlänge des JPGs entspricht einer realen Ausdehnung von ca. 100 x 75 km)

Klickt ruhig mal drauf und guckt´s euch an, dafür hab´ ich´s nämlich gepostet!
(und wenn nicht jetzt dann gerne auch später, denn ich hab´ den Link dazu auch dauerhaft auf der Frontseite unter „Inhalt“ gepostet) 🙂

Oh, und ein bisschen Geduld nach dem Anklicken, das JPG ist über vier MB groß, das kann beim Laden ein paar Sekunden brauchen.
Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2009 KW 04 (19.01. – 25.01.)

25. Januar 2009

Ordentliche Woche mit überwiegend gutem Wetter und ein paar netten Touren (nämlich denen denen am Dienstag und am Samstag). 
Und dabei sogar ein bisschen neue Strecke war dabei – gut. 🙂

Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

Di. Best of Seeheim-Jugenheim – mit Hund und Foto

??

8,5  km

Mi.

Do.

Fr.

Durch Regen, Sturm und Flachland

0:56 h

10,3 km

Sa.

Hardcore Berg- und Crosstour ins/ums/durchs Balkhäuser Tal

1:21 h

11,8 km

So.

Ungebloggtes Kurzgassilaufen mit Nemo

??

5 km

Wochenlaufleistung 35,6 km

Ansonsten hat diese Woche auch noch eine „Premiere“ gebracht, die mich zwar nicht so richtig freut, aber die zumindest mal kurz erwähnt werden kann: Zum ersten Mal – zumindest soweit ich das einschätzen kann – ist eine der Strecken, die ich in den letzten eineinhalb Jahren hier beschrieben habe – eindeutig obsolet geworden.

Den Rest des Beitrags lesen »

Hardcore Berg- und Crosstour ins/ums/durchs Balkhäuser Tal (11,8 km)

24. Januar 2009

Gestern Sturm und Regen, heute schon wieder Windstille und milder Sonnenschein. Soll einer das Wetter verstehen…

Nicht dass ich mich beschweren würde, im Gegenteil: So ein feines Frühlingswetterchen weckt bei mir – ich hab´s ja neulich schon mal bemerkt – den läuferischen Tatendrang.
Da krieg ich immer spontan Lust, die Beine in die Hand zu nehmen (übrigens eine coole Umschreibung fürs Laufen, oder? 😀 ) und mal wieder eins von den Dingen zu erledigen, die schon länger auf meiner läuferischen To-do-Liste steht.
So auch heute.

Für die großen Wunschprojekte ist es im Moment allerdings aus mehreren Gründen noch zu früh, also suchte ich mir halt was Kurzes, Kleines ganz nahe an zuhause aus.

Den Rest des Beitrags lesen »

Durch Regen, Sturm und Flachland (10,3 km)

23. Januar 2009

Hrm.

Eigentlich wollte ich ja gestern laufen gehen. Da war´s superschön mit viel Sonne und blauem Himmel.
Hat aber mal wieder zeitlich nicht hingehauen.
Also musste ich stattdessen heute. Da war´s supertrüb mit viel Regen und Sturm.

Bekanntlich nicht so ganz mein Lieblingslaufwetter, aber man kann sich´s halt nicht immer aussuchen (Zumal hin und wieder trüb und regnerisch ja auch nicht wirklich schlimm ist. Nervig wird´s erst, wenn´s wochenlang so bleiben sollte – was ich jetzt einfach mal nicht hoffe…).

Na gut, dann eben mal wieder ´ne Tour bei nicht ganz so guter Witterung.
Wohin?
Hrm.
Wald und Berge fielen a priori aus, weil zu schlammig (das ist im Moment teilweise so extrem, da kann man echt nur noch waten – gerade am Hang macht das keinen Spass) und zu stürmisch (Sturm + exponierter Bergwald = zu hohes Risiko, einen 3-m.-Ast auf den Hirnkasten zu kriegen).

Blieb also noch das gute, alte Flachland.
Hrm (Nur falls ichs noch nicht gesagt haben sollte… :mrgreen: )

Den Rest des Beitrags lesen »

Best of Seeheim-Jugenheim – mit Hund und Foto (8,5 km)

20. Januar 2009

Manchmal geht´s ganz schnell.
Noch vor ein paar Tagen: Tiefster Winter.
Schnee, Eis, sibirische Kälte, das volle Paket.
Heute: Sowas wie ein Frühlingstag (oder zumindest ein Vorfrühlingstag, ist ja immer noch Mitte Januar)!
Und dazu noch ein total hübscher, mit relativ warmen Temperaturen (whoa, 7°, da wird´s so langsam Zeit, die Hawaiihemden rauszupacken… 😉 ), singenden Vögeln, wohlriechender milder Lenzluft und – das Beste überhaupt – viel freundlichem Sonnenschein, der sich durch die vereinzelten dünnen Schleierwolken überhaupt nicht aufhalten liess.

Sowas bringt die Lauflaune in Wallung, da muss man einfach raus und was Schönes joggen, selbst wenn´s von wegen „Zeit & Muße, Mangel von“ nicht besonders weit werden kann.
Aber hey, gibt ja auch in de Nähe genug Interessantes.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wochenübersicht: 2009 KW 03 (12.01. – 18.01.)

18. Januar 2009
Tag Strecke Zeit Entfernung
Mo.

Di. Stunde der Wahrheit: Erster Flachlandlauf und erste Zeitnahme 2009

0:56 h

10,1 km

Mi.

Do.

Der segensreiche Einfluss des Mr. Nemo

??

5 km

Fr.

Ungebloggter Waldlauf mit Nemo

??

5,5 km

Sa.

So.

Matthias läuft wählen

 0:55 h

 10,5 km

Dokumentierte Wochenlaufleistung 31,1 km

So, diese Woche mal wieder vier Touren, paritätisch aufgeteilt in „Flachland und relativ schnell“ und „Berge und poplig kurz“.
Außerdem hab´ ich entgegen der Aussage in meiner letzten Wochenübersicht auch den einen ungebloggten Lauf mit reingenommen (allerdings vor allem auch deshalb, weil ich die Strecke schon kartografiert hatte und es entsprechend keinen Extraaufwand bedeutet hat), frei nach dem Motto „Was geht mich mein Geschwätz von neulich an“ – bin wohl immer noch ein bissken im Politikmodus 😉 .

Insgesamt: Nicht so richtig doll, aber auch nicht inakzeptabel.

M.

Matthias läuft wählen (10,5 km)

18. Januar 2009

Heute aus gegebenem Anlass mal ein etwas politischer Eintrag.
Vielleicht wird´s sogar ein polemischer – betrachtet euch als gewarnt… 😉

Der Grund für diesen kleinen, amateurhaften Exkurs ins meinungsstark-bornierte Feld der politischen Bloggerei liegt natürlich auf der Hand:
Heute ist hessische Landtagswahl.
Schon wieder.
Das passiert uns in letzter irgendwie Zeit ständig, im Schnitt so ca. einmal pro Jahr. Ist so ein bisschen wie „Täglich grüsst das Murmeltier“: Du wachst auf, neues Jahr, Januar, schon wieder Landtagswahl…
Aber hey: Die ständige Neuwählerei ist zwar etwas ungewohnt (schließlich sind wir keine Schweizer und erwarten deshalb eigentlich, das wir nur alle paar Jahre unser Kreuz machen, und dann von der Politik möglichst erstmal nicht mehr behelligt werden… 😀 ), aber andererseits auch ein schöner Beleg dafür, dass der Hesse an sich der eminent mündigste Bürger der Republik ist – denn warum sonst würde man uns so viel öfter wählen lassen als die ganzen anderen Deutschen mit ihren doofen ollen eindeutigen politischen Konstellationen… 😀

Den Rest des Beitrags lesen »

Der segensreiche Einfluss des Mr. Nemo (5 km)

15. Januar 2009

Ok, dass ich gerade nicht so laufen kann, wie ich das gerne möchte, ist hier ja schon verschiedentlich angeklungen: Im Moment bin ich immer noch mit was Anderem beschäftigt, was so unheimlich groß und bedeutsam ist (zumindest für mich…), das es absolute Priorität haben muss.
Entsprechend fehlt´s mir sowohl an der Zeit und als auch an der richtigen Muße für die Lauferei – ich hab´ den Kopf einfach so ein bisschen woanders, und wenn ich doch mal loslaufe, sind´s winzige Touren im eigenen Hinterhof, die sich irgendwie ziemlich piefig anfühlen (gab´s wirklich mal eine Zeit, als 15 – 20 km eine Standardlauflänge für mich war???) und angesichts der schon lange geplanten tollen Laufprojekte, die ich eigentlich gerne angehen würde, nicht so richtig befriedigend sind.
Pft.

Den Rest des Beitrags lesen »